1. & 2. Spieltag: 18./25.09.2021

Herren 4 – Kreisliga B

SV Blitzenreute II – Herren IV 9:7

Die vierte Herrenmannschaft der SG Aulendorf versemmelte leider den Saisonstart nach der langen Pause und musste sich am Ende knapp geschlagen geben. Ausschlagend für die Niederlage war die Doppelschwäche. Keines der vier Doppel konnten die Herren für sich entscheiden, sodass es hinsichtlich der Doppel einer deutlichen Steigerung bedarf, da der Gegner ansonsten auf Augenhöhe war und man in den Einzeln sogar die Nase vorne hatte.

Erfolgreich waren: Benedikt Schmotz, Ralph Bitz, Marvin Kösler (2), Jannis Wösle (2) und Jürgen Scheibenstock

Herren 1 – Verbandsliga

SSV Ulm – Herren I 9:1

Einen schweren Start in die erste Verbandsligasaison der Vereinsgeschichte erlebte die erste Herrenmannschaft. Gegen den Aufstiegsfavoriten SSV Ulm 1846 setzte es auswärts eine deutliche 9:1 Niederlage. Trotzdem zeigte das Team vor allem in den Doppeln sehr gute Ansätze und konnte sich dort durch das neu formierte Spitzendoppel Wahlbrink/Arnegger den Ehrenpunkt sichern. In den Einzeln waren die durchweg stärker eingestuften Gastgeber dann jedoch eine Nummer zu hoch für unsere erste Herrenmannschaft. Der Blick geht nun in Richtung des nächsten Wochenendes, an dem ein Doppelspieltag in Böblingen und Herrenberg ansteht.

Mannschaftsführer: Florian Henne

Herren 2 – Bezirksliga

TSG Lindau-Zech – Herren II 9:7

Zum Bezirksligaspiel gegen die TSG Lindau-Zech, reiste die 2. Herrenmannschaft nach langer Wettkampfpause, mit frischer Energie und dem Saisonziel die Klasse zu halten. Während Paolo Petrino und Reiner Melk ihr Doppel souverän mit 3:0 gewinnen konnten, mussten sich Donato Petrino und Klaus Merk nach einer 2:0 Führung doch noch den Gegnern geschlagen geben. Auch das Doppel 3, mit Günther Kugler und Uli Weingardt, verlor unglücklich die ersten zwei Sätze und konnten trotz eines starken vierten Satzes, das Spiel nicht mehr drehen. So ging man mit einem 1:2 aus den Doppeln in die erste Runde der Einzel. Melk und Petrino zeigten Ihre Särken gegen Abwehrspieler und gewannen jeweils deutlich mit 3:0. Klaus Merk blieb in einem heißumkämpften Spiel nervenstark und brachte durch seinen 3:2 Erfolg das Team

mit 4:2 in Führung. Auch Donato Petrino konnte anknüpfen und gewann mit 3:0 einen weiteren Punkt für die SGA. Weingardt machte es dann wieder spannend, kämpfte bis zuletzt und konnte so einen wohlverdienten Punkt für das Team sichern. Günther Kugler musste nach 3 Sätzen seinem abwehrstarken Gegner gratulieren, sodass man mit 6:3 in die zweite Runde der Einzel ging. Paolo Petrino holte mit seinem Sieg gegen die Nummer 1 der Lindauer ein weiterer Punkt, während Melk nicht die richtigen Mittel fand seinen Gegner zuschlagen. Auch die Mitte konnte keine weiteren Punkte sichern, nachdem zuerst Donato Petrino denkbar knapp mit 2:3 und anschließend Merk mit 0:3 unterlag. Ebenso unglücklich ging es mit dem hinteren Paarkreuz weiter, als zuerst Kugler und dann auch noch Weingardt mit jeweils 1:3 verloren. Um dennoch einen Punkt aus Lindau mitzunehmen, musste man also das Schlussdoppel gewinnen. Petrino und Melk, gingen hoch motiviert in die Partie, mussten aber die ersten zwei Sätze abgeben. Daraufhin kämpften sie sich sehenswert zurück und es folgte ein 5. Satz, der hätte spannender nicht sein können. Mit 10:12 im 5. Satz musste man sich etwas unglücklich geschlagen geben und verpasste denkbar knapp mit 7:9 die ersten Punkte der Saison.