Vorschau der Jugendmannschaften auf die Saison 18/19

Die Jugend-Teams starten gut vorbereit und optimistisch in die Saison – man will die eigenen Stärken ausspielen

Dieses Jahr startet die SG Aulendorf mit 4 Jungen, 3 Mädchen und 1 Schülermannschaft in den Rundenbetrieb und ist dabei wieder einer der drei größten Vereine im Bezirk Allgäu/Bodensee. Gut vorbereitet durch das einwöchige Trainingslager in Oberhaugstett will man die eigenen Stärken in der Verbandsrunde gewinnbringend an den Tisch bringen und so starten fast alle Mannschaften mit dem Vorsatz, zumindest im Mittelfeld der Tabelle zu landen. Natürlich ist man besonders auf das Abschneiden der beiden Zugpferde Mädchen 1 in der höchsten Jugendklasse Württembergs und von Jungen 1 gespannt, welche in der Landesklasse (2.höchste Liga) antreten und mindestens im vorderen Drittel landen wollen.

 Mädchen I   Verbandsklasse

Ähnlich stark besetzt wie in der letzten Saison gehen die Mädchen der ersten Mannschaft an den Start in der Verbandsklasse Süd. Hedi Hegedüs und Natalie Blaser werden sich aller Voraussicht nach bei ihren Einsätzen in der Mädchenmannschaft abwechseln, da sie parallel auch bei den Damen spielen und eine Doppelbelastung auf Dauer nicht zielführend wäre. Somit wird die Mannschaftsaufstellung folgendermaßen aussehen: Auf Hedi Hegedüs oder Natalie Blaser folgen Anja Egeler, Nadine Blaser und Isabelle Thierer. Die gegnerischen Mannschaften kommen aus Sondelfingen, Untergröningen I und II, Loßburg-Rodt, Illertissen und Deuchelried. Sicherlich bedarf es aufgrund der o.g. Umstände der Neusortierung der Mannschaft. Mal sehen, wie die Mädchen diese Herausforderung angehen und annehmen können. Ein Kampf um Platz 2 wird angestrebt, welcher für die Teilnahme an den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften berechtigen würde.

Jungen 1  Landesklasse Gr. 8

Nachdem Paolo Petrino zu den Erwachsenen gewechselt hat und nur noch sporadisch zum Einsatz kommen wird, tritt die erste Jungenmannschaft diese Saison mit folgender Aufstellung in der Landesklasse an. Daniel Jurow und Sören Laichinger bilden das vordere Paarkreuz, während Benedikt Schmotz und Marvin Kösler – wie bisher auch – das hintere Paarkreuz komplettieren. In der letzten Saison konnte in derselben Liga der gute dritte Platz erreicht werden. Wohin die Reise dieses Jahr geht, ist schwer zu sagen, da einige neue Mannschaften in der Landesklasse gemeldet haben. Besonders gespannt sein, darf man sicherlich auf die Jugendmannschaft der TTF Liebherr Ochsenhausen, deren erste Herrenmannschaft seit Jahrzehnten erfolgreich in der Bundesliga spielt. Weitere Gegner sind Laubach, Maselheim, Vogt, Biberach, Rot a.d.R. und Kißlegg II. Ein Platz in der vorderen Tabellenhälfte sollte, trotz der namhaften Abgänge, dennoch das Ziel sein.

Jungen 2  Bezirksliga

In der Bezirksliga tritt die zweite Jungenmannschaft der SGA an. Auch hier gab es Veränderungen beim Personal. Sören Laichinger ist in die erste Mannschaft aufgestiegen, während Jakob Gebele und Janosch Merk aus der Dritten aufgerückt sind. Philipp Gußmann und Daniel Laichinger hatten schon in der letzten Saison für die zweite Mannschaft aufgeschlagen. Man kann gespannt darauf sein, wie die Jungs sich gegen die Mannschaften aus Bad Waldsee, Blitzenreute, Weiler, Deuchelried, Neukirch und Kißlegg III schlagen werden. Aufgrund der Neustrukturierung der Mannschaft und der teils namhaften Gegner, sollte das Ziel „gesichertes Mittelfeld“ angestrebt werden. Die komplette Mannschaft hat bereits am Vorbereitungs-Trainingslager teilgenommen und zeigte sich hochmotiviert. Geht es mit diesem Elan weiter, können die angestrebten Ziele erreicht werden.

Jungen 3  Kreisliga A

Auch die dritte Mannschaft hat einen personellen Aderlass zu verkraften. Jakob Gebele und Janosch Merk haben die Mannschaft Richtung Zweite verlassen. Leon und Marcel Muss spielen weiterhin in der Dritten, während Jannis Wösle und Kevin Rapsch hinzugekommen sind. Jannis kam vom SV Baindt hinzu, während Kevin aus der vierten Mannschaft der SGA aufrückt. In der Kreisliga A können die Jungs sicher eine gute Rolle spielen, wenn sie weiterhin regelmäßig am Trainingsbetrieb teilnehmen und zu einer Einheit zusammenwachsen. Gegner der Dritten sind Bad Waldsee II und III, Weingarten II, Bergatreute, Bodnegg und Vogt II. Die Reihenfolge der Mannschaftsaufstellung indes lautet wie folgt: Jannis Wösle, Marcel Muss, Kevin Rapsch und Leon Muss.

Jungen 4   Kreisliga B

Mit nahezu komplett „neuem“ Personal startet die vierte Mannschaft in die Kreisliga B. Maximilian Köhler, Maurice Maier, Simon Aab, Mattis Stegmaier, Ioan Coanda und Tassilo Schuhmacher wurden gemeldet. Gegen Langenargen II, Blitzenreute III, Bergatreute III, Ravensburg, Ailingen III und Weingarten III will sich die Mannschaft so teuer wie möglich verkaufen und den einen oder anderen Sieg einfahren. Einige Spieler werden hierbei erstmalig „Turnierluft“ im Mannschaftsbetrieb schnuppern und sicherlich ihr Bestes geben. Ziel wird sein, die Platzierung der Vorsaison zu toppen.

Mädchen II   Bezirksliga

Nach dem freiwilligen Rückzug der zweiten Mädchenmannschaft aus der Landesklasse, gehen die Mädchen nun in der Bezirksliga auf Punktejagd. Nadine Blaser und Isabelle Thierer spielen nun in der Ersten, weshalb Kim Thaler, Annika Huber und Nadja Hermann den Stamm der Mannschaft bilden. Isabelle Thierer im vorderen und Sarah Huber im hinteren Paarkreuz werden dann hinzustoßen. Die Bezirksliga ist dieses Jahr leider nur mit 5 Mannschaften bestückt. Auch die dritte Mannschaft der SGA spielt in dieser Klasse. Somit kommen die Gegnerinnen der zweiten Mannschaft aus Opfenbach, Kißlegg, Deuchelried II und Aulendorf III. Mit etwas Glück könnte ein Platz ganz vorne herausspringen.

Mädchen III   Bezirksliga

Nachdem Nadja Hermann in die Zweite aufgestiegen ist, treten mit Sarah Huber, Isabelle Spieß, Leni Fink, Lilli Bulach und Katharina Aßfalg ausschließlich Mädchen an, die bereits Turniererfahrung haben. Dennoch wird es schwierig sein, den Klassenerhalt zu realisieren, da nur vier Spiele zu bestreiten sind. Gegen die Zweite kommt es zudem zum internen Wettkampf der Mannschaften der SGA. Weiterhin geht es gegen Opfenbach, Kißlegg und Deuchelried II. Mit etwas Glück kann dennoch ein Mittelfeldplatz erreicht werden.

 

 

 

Keine Kommentare möglich.