01.08.2019 – Vorschau der Jugendmannschaften auf die kommende Saison

Hochspannende Saison im Jugendbereich sorgt für große Vorfreude

Erstmals spielen Mädchen 1 wie auch Jungen 1 zeitgleich in der höchsten Liga Württembergs

Verbandsklasse Mädchen SG Aulendorf I

Erneut startet die 1.Mädchenmannschaft in der Verbandsklasse, der höchsten Jugendliga in Württemberg. Nach der letztjährig errungenen Vizemeisterschaft und die Qualifikation zu den Württembergischen Meisterschaften (4.Platz) muss das Saisonziel dieses Jahr klar Klassenerhalt lauten. Durch den Wegzug von Hedi Hegedüs (zum SV Thannhausen /Bayern) und dem altersbedingten Wechsel von Natalie Blaser zu den Damen muss die Mannschaft stark verändert neu aufgestellt werden. Mit der klaren Nummer 1 Anja Egeler als Zugpferd für den Rest des Teams will man die Mission Mittelplatz angehen.

Ihr ist eine tragende Rolle gegen die Besten zuzutrauen. Die Jüngste im Team (Nadine Blaser) wird in ihrem ersten Jugendjahr einen schweren Stand im vorderen Paarkreuz auf Platz 2 haben, dennoch die Aufgabe mit Mut und Ehrgeiz angehen, um die eine oder andere Gegnerin vor Probleme zu stellen. Auf Platz 3 startet die bereits verbandsklassenerfahrene Isabelle Thierer, welche durch  gute Leistungen der Mannschaft Stabilität verleihen möchte. Den Platz 4 werden sich die Geschwister Sarah und Annika Huber teilen, die in ihrem letzten Jugendjahr erstmals Verbandsklassenluft schnuppern und mit einer annähernd ausgeglichenen Bilanz zum Erfolg beitragen wollen. Klar favorisiert sind die Teams aus Untergröningen und Illertissen, welche wohl die Meisterschaft unter sich ausmachen werden. Dahinter wird es ein enges Rennen um die Mittelplätze geben, wo sich die Mädels der SGA mit voller Kraft etablieren wollen. Einer spannenden Runde sehen entgegen: 1. Anja Egeler, 2. Nadine Blaser, 3. Isabelle Thierer, 4. Sarah Huber, 5. Annika Huber

Verbandsklasse Jungen SG Aulendorf I

Erstmals in der Vereinsgeschichte startet auch eine Jungenmannschaft der SG Aulendorf in der höchsten Jugendliga in Württemberg. Nach dem etwas glücklichen Aufstieg in einem spannenden Endspurt wollen die Jungs auch in der Verbandsklasse zeigen, was sie drauf haben. Allerdings geht einzig und alleine um den Klassenerhalt bei vier Absteigern, alles andere wäre nicht realistisch. Dass die Mannschaft das Zeug dazu hat, davon ist man überzeugt, allerdings wird es stark davon abhängen, wie man in die Liga rein findet. Paolo Petrino als Spitzenkraft möchte gegen die stärksten Jugendlichen nochmals richtig dazu lernen, um sein Können auch zeitgleich bei den Herren anbringen zu können. Eine ausgeglichene Bilanz darf man ihm durchaus zutrauen. Auf Position 2 hat man mit Daniel Jurow einen trainingsfleißigen und aufstrebenden Nachwuchsspieler, der seine Chance sicherlich versucht zu nutzen. Platz 3 und 4 sind mit Benedikt Schmotz und Sören Laichinger sehr ausgeglichen besetzt, so dass man mit einem guten Teamspirit durchaus gut gewappnet ist. Dem SV Böblingen und dem SC Staig dürfte man die Favoritenrolle in der Klasse zutrauen, dahinter kommt ein breites Feld mit starken Teams, wo es gilt sich zu behaupten. Für die SGA spielen: 1. Paolo Petrino, 2. Daniel Jurow, 3. Benedikt Schmotz, 4. Sören Laichinger

Landesklasse Jungen SG Aulendorf II

Durch ihren Aufstieg sorgte die Zweite für ein Novum, sie spielt nun in der zweithöchsten Jugendliga in Württemberg und zeigt damit, wie gut die SGA im Jungenbereich aufgestellt ist. Stieg die Erste letzte Saison als Meister aus dieser Klasse auf, so gilt es für die Jungs zunächst einmal, sich an das höhere Niveau zu gewöhnen und die Klasse abzusichern, allerdings kann man dem Team bei optimalem Verlauf durchaus auch einen Platz im vorderen Mittelfeld zutrauen. Gut besetzt mit Jakob Gebele und Marvin Kösler im vorderen Paarkreuz, sorgen hinten mit dem jungen Janosch Merk und Jannis Wösle die Spieler dafür, dass man mit einer homogenen ausgeglichenen Mannschaft ins Rennen gehen kann, was sich als Trumpf erweisen könnte. Der Verbandsklassenabsteiger Kißlegg sowie die TG Biberach darf man ganz vorne erwarten, dahinter dürfte es ein offenes Rennen um die besten Plätze geben. Die SGA spielt mit: 1. Jakob Gebele, 2. Marvin Kösler, 3. Janosch Merk, 4. Jannis Wösle

Bezirksklasse Jungen SG Aulendorf III

Auch die dritte Mannschaft schaffte den Aufstieg und startet nun in der Bezirksklasse. Das sehr junge, aber hochtalentierte Team freut sich auf die Herausforderung in einer sehr ausgeglichenen Spielklasse, wo man sich schwer tut, einen Favoriten ausfindig zu machen. Das wiederum sorgte für große Spannung, man wird sich Woche für Woche beweisen müssen, bei der bislang gezeigten Einstellung und dem Trainingsfleiß darf man wirklich gespannt sein, wo die Fahrt des Teams hinführt. Der Herausforderung stellen sich auf 1. Mattis Stegmaier, 2. Kevin Rapsch, 3. Maurice Maier, 4. Maximilian Köhler.

Kreisliga B Jungen SG Aulendorf IV

Der Nachwuchs in Jungen 4 startet in der Kreisliga B und kann im vorderen Paarkreuz mit dem technisch schon sehr versierten Simon Aab aufwarten, welcher durch Ioan Coanda unterstützt wird, der hart daran arbeiten wird, seine Spiele erfolgreich zu gestalten. Auf Platz 3 folgt Tassilo Schuhmacher, dessen Fortschritten ebenfalls deutlich sichtbar sind und dem Team helfen können, erfolgreich zu sein. Mit Pierre Richter und Anton Gebele hofft man die Lücke auf Platz 4 schließen zu können, so dass vieles möglich ist, aber nichts muss. Ziel ist es zunächst, die Leistungen zu stabilisieren und mit Teamgeist erfolgreich umzusetzen. Es spielen: 1. Simon Aab, 2. Ioan Coanda, 3. Tassilo Schuhmacher, 4. Pierre Richter, 5. Anton Gebele

 Bezirksklasse Mädchen SG Aulendorf II

Völlig neu aufgestellt ist das Team der zweiten Mädchenmannschaft, welche in der Bezirksklasse Bodensee starten. Neben den beiden bereits Wettkampf erfahrenden Geschwistern Lisa und Dascha Schneider, welche im vorderen Paarkreuz auf Punktejagd gehen werden, handelt es sich beim Rest des Teams um Neueinsteiger, welche sich erst an den rauhen Wind gewöhnen müssen. Mit großem Ehrgeiz und viel Trainingseifer möchte das sehr junge aber talentierte Team so schnell wie möglich den Anschluss an die anderen Teams herstellen, um am Ende nicht die rote Laterne inne zu haben. Das Lehrjahr gehen mit großer Vorfreude und viel Begeisterung an: 1. Lisa Schneider, 2. Dascha Schneider, 3. Nele Angele, 4. Mara Nagy, 5. Jana Nuritdinow, 6. Jelena Sikic und 7. Eleonora Preiß.

Schnupperer Schüler SG Aulendorf I

Auch bei den Schülern in der Schnuppererrunde geht man wieder mit einem Neueinsteigerteam an den Start. Hier gilt es die Freude am Sport und das Umsetzten des Erlernten zu fördern, die Chance auf möglichst viel Wettkampfpraxis zu erhalten, damit am Ende auch etwas Zählbares heraus kommen kann. Das Team wird gemischt in verschiedenen Aufstellungen antreten, damit alle Begeisterten zeigen können, was schon machbar ist.

 

 

Keine Kommentare möglich.