Württembergische Meisterschaften der Jugend in Herrenberg

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Nico Arnegger überzeugt mit Platz 5

Am Samstag und Sonntag fanden die Württembergischen Meisterschaften der Jugend in Herrenberg statt.2014 WMS in Herrenberg Während die Jahrgänge U14-U18 am Samstag ihr Können zeigten, durften die Jahrgänge U11-U13 am Sonntag ran. Jeder Bezirk stellte in jedem Jahrgang zwei Teilnehmer/innen, während der amtierende Bezirksmeister ein festes Startrecht hatte, wurde der zweite Platz von der Bezirksleitung vergeben. Die SG Aulendorf stellte von den zu vergebenden 24 Startplätze für den Bezirk Allgäu/Bodensse mit 8 Spieler/innen ein Drittel und darf zu Recht stolz darauf sein, zumal sich die Leistungen gegen die Besten im Ländle sehen lassen konnten.

Am Samstag starteten mit Cara Fluhr bei den Mädchen U18 sowie Nico Arnegger bei den Jungen U14 zwei Nachwuchskräfte der SGA. Cara hatte bei ihrer zweiten Teilnahme an einer Württembergischen eine starke Gruppe erwischt und blieb bei ihren Gruppenspielen sieglos, deutete im letzten Spiel bei der knappen 2:3 Niederlage an, was sie drauf hat. Nico Arnegger überzeugte von Beginn an und setzte sich in der Gruppe mit drei sicheren Siegen durch und wurde Gruppenerster. Im Achtelfinale konnte er in einem spannenden Match Kaiser vom Sportbund Stuttgart mit 3:2 niederhalten, dagegen musste er sich im Spiel um den Einzug ins Halbfinale seinem Gegner Resch von der TSG Heilbronn knapp mit 2:3 geschlagen geben. Mit dem erreichten 5.Endrang erzielte er die beste Platzierung für den Bezirk und darf zu Recht damit zufrieden sein.

Im Doppel ereilte Cara mit ihrer Partnerin Lara Lehle vom SV Deuchelried gleich in der ersten Runde das Aus gegen die später Drittplatzierten, während Nico mit Jakob Graf von der TTF Kißlegg die erste Hürde sicher nahmen, aber im 1/4 Finale gegen die späteren Vizemeister unterlagen. Auch hier ist ein 5.Endrang sehr beachtlich.

Am Sonntag dann waren gleich 6 Talente der SG Aulendorf bei den Besten dabei und versuchten ihr Glück gegen die Elite zu bestehen.

Bei den Mädchen U11 stellte die SG Aulendorf mit Isabelle Thierer und Anja Eg2014 01 WMS in Herrenberg U11eler gleich beide Vertreter. Während Isabelle sieglos in der Gruppe blieb, überraschte Anja mit einer couragierten Leistung und dem unerwarteten 2.Platz in der Gruppe mit 2:1 Siegen. Im 1/8 Finale unterlag sie dann zwar mit 0:3, dennoch eine ausgezeichnete Vorstellung für die Außenseiterin.

Auch bei den Mädchen U13 waren beide Vertreterinnen von der SGA. Während Natalie Blaser mit 1:2 Siegen in einer sehr schweren Gruppe ihr Möglichstes versuchte, überraschte Julia Gil erneut auf dieser Ebene. Sie zog mit zwei klaren 3:0 Erfolgen ins 1/8 Finale ein, wo sie dann gegen die spätere Württembergische Meisterin ausschied. Von Beide setzten eine gute Duftmarke in Württemberg.

Bei den Jungen U11 musste Marvin Kösler bei seinen drei Niederlagen ebenso die Stärke seiner Gegner anerkennen wie auch Paolo Petrino, dem es bei den Jungen U12 gleich ging, wobei er sich nach Kräften wehrte und zwei Satzgewinne verzeichnen konnte.

In den Doppeln mussten alle bereits in der ersten Runde die Segel streichen – mit Ausnahme von Natalie Blaser und Julia Gil, die gegen die gesetzten Schillinger/Sprez (TSV Herrlingen/TTC Setzingen) mit 3:0 gewannen und dann mit 1:3 den späteren Drittplatzierten Ogrodnik/Bez von der TSV Eintracht Beilstein unterlagen.

Insgesamt ein mehr als befriedigender Auftritt unseres Nachwuchses, hat man erneut bewiesen, dass mit viel Herzblut auch mit bescheidenen Mitteln einiges zu erreichen ist und auf diesem Weg wollen sowohl die Spieler/innen als auch die Jugendverantwortlichen weitermachen.

Alle Ergebnisse