Schwerpunkt Südost: Unser Nachwuchs präsentiert sich bärenstark

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Nico Arnegger, Anja Brauchle und wohl auch Cara Fluhr qualifizieren sich für die TOP 16 (Vorqualifikation für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften)

Am Sonntag fand der Schwerpunkt Südost für die Jahrgänge U 15 in Untergröningen und der U 18 in Berg/Ehingen statt.

Zeigte schon alleine die Tatsache, dass erstmal 5 Spieler/innen den Sprung unter die Besten Südwürttembergs schafften, so zeigten diese dort eine tadellose Leistung und überraschten mit tollen Platzierungen.

U15 in Untergröningen

Natalie Blaser konnte sich mit einer souveränen Leistung als U13 in diesem hochklassigen Feld für diese Ausspielung der Jahrgänge U15 qualifizieren. Leicht grippegeschwächt konnte sie trotzdem gegen die starke Konkurrenz ihre zuletzt gemachten Fortschritte zeigen und belegte einen beachtlichen 9.Endrang unter den Besten 12 Spielerinnen Südwürttembergs der Jahrgänge bis U15.

Nico Arnegger machte die letzten Wochen enorme Fortschritte, sein Trainingseifer ist enorm. Sollte sich dies bereits bei den älteren Jahrgängen auszahlen. Nico spielte ein tolles Turnier, hatte mit einigen Aufs und Abs zu kämpfen, am Ende belegte er eine tollen 3.Endrang und qualifizierte sich so verdient für die Württembergische TOP 16 Rangliste, für ihn ein toller Erfolg.

U 18 in Berg / Ehingen

Mit Cara Fluhr, Anja Brauchle und Hannah Längin hatten sich drei Spielerinnen der SGA für dieses hochqualifizierte Turnier in Position gebracht, alle drei sind zur Zeit in toller Form und man war gespannt, was sie zu leisten im Stande sein würden.

Hannah Längin konnte ihre gute Form auch heuer auf den Tisch bringen, hatte nur wenig Formschwankungen zu verabeiten und zeigte, warum sie zu Recht zu den Besten im Bezirk gehört. Sie lieferte ein tolles Turnier ab und belohnte sich mit 7:4 Siegen mit einem tollen 5.Endrang.

Cara Fluhr hatte die letzten beiden Wochen mit einer Grippe zu kämpfen und man konnte ihren Leistungsstand schwer einschätzen. Denkbar schlecht in den Tag gestartet gelang es ihr in ihrer unnachahmlichen Art eine Wende herbei zu führen, sie kämpfte sich regelrecht zu einem unter diesen Umständen sensationellen 4.Endrang, welcher mit hoher Wahrscheinlichkeit die Quali für die TOP 16 bedeutet.

Anja Brauchle war an diesem Tag die Größte. Mit ihren geschätzten 1,65 musste sie zwar auch zu Beginn einen Nackenschlag hinnehmen, am Ende aber gewann sie das Turnier mit 10:1 Siegen verdient und doch souverän, waren bis zwei Runden vor Schluss noch 8 der 12 Spielerinnen im Kampf um die Spitzenplätze dabei. Anja behielt jedoch die Nerven, zeigte ein unwiderstehliches Tischtennis und krönte ihre Leistung mit Platz 1 und der Vorfreude auf die TOP 16.

DSCN3131

v.l.: Hannah Längin, Cara Fluhr und Anja Brauchle