v.l.: Florian Henne, Lukas Müller, Manuel Mayer, Marius Müller, Jannick Schmid und Nico Arnegger

Nachdem die Mannschaft in der letzten Saison nicht nur durch die Corona-Kriese in ihrem tollen Flow unglücklich ausgebremst wurde, möchte man im 5.Jahr Landesliga erneut kräftig Tempo aufnehmen und in die Spitzengruppe vorpreschen. 

Allerdings scheint dies in dieser Saison noch schwieriger als die vergangenen Jahre, da die Konkurrenten teils mächtig aufgerüstet haben und somit für eine äußerst spannende Runde sorgen dürften. Die SGA greift mit der selben Aufstellung zum Schläger, welche so erfolgreich die Rückrunde bis zum Abbruch gemeistert hatte und die Zuschauer mit attraktivem Tischtennis begeisterte. Lukas Müller möchte seine sehr gute Form als Spitzenkraft erneut beweisen, ebenso ist der ehrgeizige Nico Arnegger gewillt, für die nötigen Punkte zu sorgen, auch wenn die Trauben vorne dieses Mal sehr hoch hängen werden. Die Mitte zeigte ebenfalls ihre Stärken mit dem Punktegaranten und Mannschaftsführer Florian Henne, der die Mannschaft stabilisiert und gleichzeitig puscht. Jannick Schmid, der Neuzugang zur letzten Halbrunde glänzt durch enormen Trainingsfleiß und großes Engagement, so dass seine Entwicklung sicherlich weiter nach oben gehen dürfte. Hinten hat auch Manuel Mayer eine tolle Saison gespielt, immer öfter bringt er sein Powertischtennis zum Punktgewinn und hilft der Mannschaft damit enorm. Marius Müller komplettiert das Sextett, dürfte aber den schwersten Stand von allen haben. Mit Trainingsfleiß und vorbildlicher Einstellung dürfte auch diese Hürde zu packen sein. Und so freuen sich alle, inklusive den Zuschauern auf eine spannende und interessante Runde mit vielen spektakulären Ballwechseln. Ob das Team den favorisierten Clubs um das Bundesliga-Reserveteam aus Ochsenhausen, dem SC Staig II oder Altshausen II Paroli bieten kann, wird auch von deren Aufstellung abhängig sein.

Es spielen: 1. Lukas Müller, 2. Nico Arnegger, 3. Florian Henne, 4. Jannick Schmid, 5. Manuel Mayer, 6. Marius Müller