Bezirksrangliste II der Damen und Herren in Blitzenreute

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Arnold Kellinger gewinnt die E-Klassenkonkurenz, Marius Müller wird 2. in der D-Klasse und Isabella Trompeter holt sich Platz 3 in der S-Klasse

DSC_0187

Bei der in Blitzenreute in der schmucken Sporthalle ausgetragenen Bezirksrangliste nahm nach längerer Auszeit erstmals wieder eine stattliche Zahl von sieben Spieler/innen den Kampf um eine gute Platzierung mit den Größen des Bezirks auf. Eingeteilt werden die Klassen nach den QTTR-Werten der Spieler, so dass auf jeden Fall immer spannende und ausgeglichene Spiele zu erwarten waren.

Damen S-Klasse       In der Damen-Sonderklasse, der höchsten Klasse im Damenbereich suchte Isabella Trompeter die Herausforderung, sich mit den Besten des Bezirks Allgäu/Bodensee im Damenbereich zu messen. Nach völlig verschlafenem Start steigerte sie sich von Spiel zu Spiel und fand sich plötzlich in der Spitzengruppe wieder. Nachdem sie auch das letzte Spiel mit einem Kraftakt mit 3:2 siegreich gestalten konnte, wurde sie mit einem tollen 3. Endrang für ihre gute Leistung belohnt.

Herren D-Klasse     In der D-Klasse starten die meisten Teilnehmer der SG Aulendorf. In der Gruppenphase waren Berthold Landthaler und Markus Kohlmann in der selben Gruppe, beide schlossen mit 3:2 Siegen ab, scheiterten dadurch jedoch knapp am Einzug in die Endrunde.

In der zweiten Gruppe fanden sich Linus Weiß und Toni Müller wieder. Auch hier konnte trotz 3:2 Siegen weder Linus noch Toni mit 2:3 Siegen die Endrunde erreichen.

Jugendspieler Marius Müller setzte sich in seiner Gruppe mit 4:1 durch, am Ende reichte ihm in der Endrunde ein 2:2, dank seiner 8:7 gewonnenen Sätze holte er sich in einer unheimlich ausgeglichenen Gegnerschaft völlig überraschend den 2.Endrang, was für ihn den Aufstieg in die Gruppe C bedeutet. Eine starke Vorstellung, die viel Erfahrung für kommende Aufgaben gebracht haben dürfte.

Herren E-Klasse     Hier startete Arnold Kellinger von der Vierten und setzte sich nicht unbedingt erwartet in seiner Gruppe mit 6:0 Siegen und dem überragenden Spielverhältnis von 18:3 Sätzen an die Spitze, zog souverän in die Endrunde ein, musste sich dort nur einmal geschlagen geben und holte sich mit 4:1 Siegen den Turniersieg. Eine ganz starke Vorstellung ermöglichte ihm diesen tollen Erfolg und den damit verbundenen Aufstieg in die Turnierklasse D.