15.09.2020 – Saisonvorschau der Damen und Herren

SG Aulendorf freut sich auf die neue Saison und ist gut vorbereitet – dennoch bleiben viele Fragezeichen …………….

Die tischtennislose Zeit ist vorüber – endlich rollt der Ball wieder, auch wenn noch keiner weiß, wie sich das sportliche Geschehen entwickeln wird, ob die Saison normal verläuft oder coronabedingt eine unerwartete Wende nimmt.  Unter den gegebenen Umständen fühlt man sich gut vorbereitet, schickt erneut 5 Herren und 3 Damenteams ins Rennen und hofft auf positive Ergebnisse, auch wenn die Trauben sicherlich hoch hängen dürften. Die Spielerinnen und Spieler, die Verantwortlichen und nicht zuletzt die vielen Fans und Interessierten wollen auf jeden Fall alles dafür tun, dass es eine sportlich erfolgreiche Runde wird und freuen sich auf die ersten Ballwechsel…………..

15.09.2020 – Saisonvorschau der Jugend

Die SG Aulendorf stellt sich mit gedämpfter Erwartung den Herausforderungen im Jugendbereich und freut sich dennoch auf eine interessante Saison

Mit insgesamt 7 Jugendmannschaften plant die SG Aulendorf den Restart nach der Corona-Pandemie in die Saison 20/21. Kann man bei den Jungen noch auf eine große Leistungsbreite zurückgreifen, spielen gar zwei Teams in der zweithöchsten Liga Württembergs, so war der Aderlass bei den Mädchen doch sehr deutlich, die älteren Jahrgänge wechselten alle komplett zu den Damen, so dass man mit zwei sehr jungen, aber hoffnungsvollen Nachwuchsteams an den Start geht und auf deren Entwicklung besonders gespannt sein darf.

04.-06.09.2020 – Trainingswochenende

SGA-Sportler sind trotz Beschränkungen hoch motiviert

Um die Sportler trotz aller Beschränkungen auf eine erfolgreiche Saison vorzubereiten, organisierte man in der heimischen Schulsporthalle ein Trainingswochenende für die Aktiven und die Jugend.

Während die traingingsfleißigen Damen und Herren an allen drei Tagen 2- 3 mal die Gelegenheit für eine 2-stündige Trainingseinheit bekamen und diese auch fleißig und ausgiebig nutzen, wurden für die Jugend am Samstag 2 Einheiten unter der Leitung von Coach Pit Feifel und den Helfern Nicole Blaser und Ralph Bitz angeboten. 12 Kids zeigten sich mit einer tollen Einstellung, nutzten die Spielübungen, das Aufwärmprogramm und die Balleimerstationen motiviert und lernbereit, so dass nach der Verpflegung auch die Nachmittagsstunden flott vorbei gingen und man am Ende das Gefühl hatte, dass alle abgekämpft aber zufrieden mit dem Tag den Nachhauseweg antraten.

Viel Spaß und Freude beim Trainingstag in Nusplingen

Dass man trotz Corona und der damit verbundenen Handlungs- und Hygienekonzepte viel Spaß und Freude am Tischtennis haben kann, hat eine kleine Nachwuchsabordnung der SGA erfahren dürfen. Auf Einladung des befreundeten TSV Nusplingen wollte man sich sportlich, aber auch kameradschaftlich näher kommen und so freute man sich auf einen ereignisreichen Trainingstag. Nach der Begrüßung zeigte Chefcoach Sascha Gaa gleich, dass es nicht nur wegen der hohen Temperaturen eine schweißtreibende Angelegenheit werden würde.

Große Freude bei der Tischtennisabteilung

Wiedereinstieg ins Training gelungen

Nach dem abrupten Ende sowohl der Spielrunde wie auch des Trainingsbetriebes und einer mehr als 3-monatigen Sportzwangspause konnte man am vergangenen Montag (15.06.2020) endlich wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen. Bis es jedoch soweit war, mussten einige Hürden übersprungen werden.

Zunächst musste man natürlich abwarten, bis die Gesetzgebung den Hallensport unter Auflagen frei gab. Dann war ein Handlungs- und Hygienekonzept angepasst auf die Sportart bei der Stadt vorzulegen und als von dort die Zustimmung kam konnte man an die praktische Umsetzung gehen und alle Vorbereitungen treffen. Und so warteten am Montag alle angemeldeten Trainingsteilnehmer gespannt und leicht unsicher was alles auf einem zukommen würde und ob die Beschränkungen so gravierend sein würden, dass ein Training fast unmöglich scheint.

Saisonrückblick Damen und Herren

SG Aulendorf könnte mit der Saisonleistung der Herren mehr als zufrieden sein, ja wenn nicht………………

Herren I mit toller Saison

……………die Corona-Pandemie wie in allen anderen Sportarten und im Leben allgemein alles durcheinander gewirbelt hätte. So wurden die Herren 1 wohl um die Chance des Aufstieges über den Relegationsplatz ausgebremst, da der direkte Verfolger zwar nach Minuspunkten 2 Punkte schlechter Stand, aber 2 Spiele mehr gespielt hatte. Herren 2 durften sich dagegen freuen, ihr erreichter 2.Platz berechtigt so zum direkten Aufstieg und Herren 3 hatten so oder so Grund zum Jubeln, sie stiegen ganz regulär als Tabellenzweiter auf und untermauerten dabei die große Breite im Herrenbereich, aber auch die unglaubliche inzwischen erlangte Leistungsstärke und bei alle dem zeigten neben den etablieren Kräften vorallem auch die eingesetzten Jugendspieler, dass man sich auf ihre Leistungsbereitschaft verlassen kann.