24.10.2020 – 6.Spieltag

Damen I mit überzeugendem Sieg gegen Mitfavorit Staig

Novum: Nach Änderung der Wettspielordnung wegen Corona-Pandemie geht erster Spieltag ohne Doppel für die SGA bestens zu Ende

Landesliga Damen SG Aulendorf I – SC Staig I 8:4

Am Samstag empfingen die Damen 1 die bisher ungeschlagenen Damen aus Staig. Mit von der Partie war auch wieder Vanessa, die ihre Verletzung auskuriert hatte und so konnte man wieder in Stammformation das Spitzenspiel angehen. Coronabedingt startete man nicht mit den Doppeln, sondern direkt mit den ersten Einzeln. Sowohl Vanessa Klaiber, als auch Anja Egeler überzeugten in ihren ersten Einzeln und Natalie Blaser tat es ihnen gleich, während Nadine Blaser leider unterlag.

Somit stand es 3:1 und auch im zweiten Durchgang punkteten Vanessa Klaiber, Anja Egeler und Natalie Blaser, wodurch man auf 6:2 erhöhen konnte. Im dritten und letzten Durchgang unterlag dann zunächst Natalie Blaser im Spiel gegen die starke Nummer 1 der Gäste knapp, während Vanessa Klaiber auch ihr drittes Einzel souverän für sich entschied. Zu guter letzt gewann auch Anja Egeler erneut, während Nadine Blaser der starken Nummer 2 aus Staig unterlag . Mit einem unerwartet klaren Sieg überzeugten die Aulendorferinnen also im Kampf um die vorläufige Tsbellenführung. Es spielten Vanessa Klaiber (3), Anja Egeler (3), Natalie Blaser (2) und Nadine Blaser.

Bezirksliga Herren TSG Leutkirch II – SG Aulendorf II 5:7

Hochmotiviert Punkte zu holen, zog die 2. Herrenmannschaft am Samstagmittag nach Leutkirch. Nachdem die erste Herausforderung, den richtigen Weg zu finden, gemeistert war, begann man nach dem Einspielen direkt mit den Einzeln. Während sich Reiner Melk äußerst knapp mit 12:14 im Entscheidungssatz geschlagen geben musste, konnte Paolo Petrino sein Spiel gewinnen. Die Mitte lieferte 2 Punkte, Donato Petrino gewann 3:0 und Klaus Merk nervenstark 3:2. Auch das hintere Paarkreuz konnte 2-mal punkten. Daniel Jurow brachte seinen Gegner in 4 Sätzen zum Verzweifeln und Günther Kugler spielte in 5 Sätzen seine Kondition aus. So konnte man nach den ersten 6 Einzel auf ein beachtliches Zwischenergebnis von 5:1 blicken. Allerdings wollten sich die Leutkircher so leicht nicht geschlagen geben und so verloren nach Paolo (0:3) auch Reiner (1:3) und Donato (0:3) relativ klar. Mit Klaus, der sein Spiel mit 3:0 deutlich gewann und Günther, der bei 3:0 gerne noch weiter gespielt hätte, konnte die Zweite den 6. und entscheidenden 7. Punkt holen. Da alle Spiele ausgespielt werden mussten, durfte auch Daniel noch einmal ran, verlor dann aber knapp mit 1:3. So gewann die SGA mit 7:5 und konnte weitere 2 Punkte im Kampf gegen den Abstieg sichern. Nunmehr steht man mit 6:2 auf einem ordentlichen 4. Tabellenplatz, direkt hinter der Mannschaft des SV Fronhofen, die nächste Woche in Aulendorf spielt.Nach längerer Pause, durfte man in Leutkirch sogar wieder Duschen, was beinahe zum Highlight des Spieltags wurde. Übertroffen wurde das allerdings vom Gastwirt der dortigen Sportgaststätte, der uns äußerst freundlich den Platz wies und eine überragende Currywurst servierte. Gut gestärkt konnte man dann mit viel Schlager und guter Laune, vorbei an etlichen Tankstellen, den Heimweg antreten. (pp)

Bezirksklasse Herren SG Aulendorf III – SVW Weingarten II 5:7

Nun sollte es also mal wieder her das Siegergefühl, für die Herren 3. Top vorbereitet und hochmotiviert sollte der Gegner SVW Weingarten in die Knie gezwungen werden. Rechneten sich die SGA´ler wenigstens ein Unentschieden aus. Der zurzeit gut und in Spiellaune agierende Uli Weingardt machte den Anfang. Wegen der Corona-Verordnung durften keine Doppelspiele gespielt werden, darum wurde gleich mit dem Einzel begonnen. Weingardt konnte immer wieder seine schwungvolle krachende Vorhand ins Szene setzen und spielte den ein oder anderen Traumball über seine Verhältnisse. So konnte er den ersten Punkt einfahren und siegte mit 3:1. Routinier Berthold Landthaler wollte nachlegen und den zweiten Punkt für sein Team ergattern. Sein Gegenspieler war aber keine Laufkundschaft und so musste am Ende Landthaler seinem Gegner zu einem 3:1 Sieg gratulieren. In der Mitte konnte Mannschaftsführer T. Wenzel mit einem klaren 3:0 seinen Gegner schnell besiegen und baute die Führung auf 2:1 aus.  Unsere Nummer 4 Fabian Madlener bekannt für spannende Spiele zeigte mal wieder warum es so ist.  In einem nervenaufreibenden Spiel hatte er im 5. Satz seinem Penholder spielenden Gegner nach 3 vergebenen Matchbällen leider zum Sieg gratulieren müssen. Das Glück war nicht auf der Seite der SGA. Vier von 5 Sätzen gingen in der Verlängerung aus. 11:13; 13:11; 8:11; 12:10; 14:16. Stand dann im Spielberichtsbogen. Angefressen von der knappen Niederlage wollte es das hintere Paarkreuz besser machen. Der auf Position 5 spielende Gerhard Gussmann durfte an die Platte. Ihm kam das fehlende Doppel nicht zu Gute, fehlte es ihm doch im ersten Satz an Bewegung und Spielwitz. Nachdem Seitenwechsel erhörte er aber die Worte der Mannschaftskollegen und biss sich in die Partie. Tolle Block-Bälle und die ein oder andere schöne Vorhand brachten dem 2. Senior im Team ein 3:1 Sieg. Zeitgleich spielte Nachwuchshoffnung Sören Laichinger. Immer wieder überrascht er seinen Gegner mit tollen Blockbällen und seiner krachenden Vorhand. Der an Nummer 6 nervenstark spielende Laichinger gewann sein Spiel mit 12:10, 11:8; 12:10. Nun ging es in die zweite Runde mit einer 4:2 Führung. Uli Weingardt konnte sich nicht durchsetzen und gratulierte seinem Gegner zu einem 3:0 Sieg. Auch Berthold Landthaler hatte im zweiten Satz keine Chance und unterlag auch mit 3:0. Nun wollte Wenzel wieder seine Mannen auf die Siegerstraße führen. Eine 2:0 Satzführung reichte aber gegen seinen Gegner nicht und er unterlag auch im 5. Satz mit 2:3. Madlener wollte seine bittere Niederlage aus dem ersten Einzel wieder wett machen und das zweite Spiel gewinnen. Er kam aber ersten im dritten Satz richtig in Fahrt und konnte eine 2:0 Rückstand umbiegen in einen 3:2 Erfolg. Mit einem 5:5 ging das hintere Paarkreuz an die Platten. Gußmann hatte leider keine Chance und verlor 1:3. Nun lag die Hoffnung auf dem Youngster, jedoch war das Glück immer noch nicht auf der Seite der SGA-Mannen und auch Laichinger musste sein Spiel abgeben mit 1:3.Fazit: es fehlt nicht viel zum 2. Sieg, aber es fehlt halt was. Es spielten: Weingardt, Uli: 1:1, Landthaler Bädde 0:2, Wenzel Th. 1:1, Madlener 1:1, Gußmann Gerhard 1:1, Laichinger Sören 1:1 (tw)

Kreisliga D Herren TTF Altshausen V – SG Aulendorf V 8:4

Am Samstagempfing die Heimmannschafft TTF Altshausen5 die Gäste SG Aulendorf 5 zum Verbandsspiel. Die SG Aulendorf tritt vollzählig gegen Altshausen an die aber nur mit 5 Teammitgliedern am Tisch standen. Im vorderen Paarkreuz war es zunächst durch enge Sätze sehr ausgeglichen. Allerdings gingen die nächsten drei Spiele an den TTF Altshausen 5 und diese erzielten somit einen Zwischenstand von 4:1. Durch weitere harte Duelle erkämpfte sich die Fünfte den nächsten Punkt. Im vorderen Paarkreuz war es wieder sehr ausgeglichen und ging somit wieder 1:1 aus. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Punkte durch knappe Sätze an den TTF Altshausen 5. Sie erzielten somit einen Zwischenstand von 7:3 für Altshausen. Im hinteren Paarkreuz war es wieder ausgeglichen und man ging somit mit einem1:1 von der Platte. Nach langen Ballwechseln und Sätzen kam es zu einem Endstand von 8:4 für Altshausen. Es spielten Anton Braun (1), Jannis Wösle (1), Philipp Gußmann, Daniel Gußmann, Jens Albert und Simon Weizenegger (beide jeweils 1 mal kampflos). (phg)

Kreisliga A Damen SG Aulendorf III – SV Deuchelried IV 3:5

Damen 3 verlor knapp mit einem 5:3 gegen den Favoriten Deuchelried 4. Aufgrund der aktuellen Lage wurde kein Doppel gespielt, daher begann das Spiel sofort mit dem Einzelkämpfen. Sarah Huber, Annika Huber und Martina Stais gewannen geweils mit hoher Konzentration und viel Spannung ihre Einzel. Julia Adelsbach verlor mit viel Kampfgeist ihre Spiele. Die nächsten 3 Spiele mussten auch an den Gegner abgegeben werden. Es spielten Sarah Huber (1), Martina Stais (1), Annika Huber (1) und Julia Adelsbach.  (sh)

Landesklasse Jungen SV Äpfingen I – SG Aulendorf I 2:6

Einen überzeugenden Auswärtserfolg in Äpfingen feierten die Jungs und blieben weiterhin ungeschlagen. Lediglich Ersatzmann Maximilian Köhler in seinem ersten Einsatz in der Landesklasse musste sich zweimal knapp beugen, da aber insbesondere das vordere Paarkreuz sehr souverän aufspielte, nahm man am Ende zwei sichere Punkte mit nach Hause. Es spielten Jakob Gebele (2), Benedikt Schmotz (2), Jannis Wösle (2) und Maximilian Köhler. (rb)

Bezirksklasse Mädchen SG Aulendorf I – SV Wolpertswende I 6:3

Im ersten Spiel gleich der erste Sieg, das nennt man einen gelungenen Auftritt. An einem 6:3 Erfolg durften sich nach starker Leistung Nele Angele (2), Eleonora Preiß (1), Mara Nagy (1) und Selina Bensel (2) freuen.(rb)

Kreisliga A Mädchen TSV Meckenbeuren I – SG Aulendorf II 4:5

In einem spannenden Match konnten die Mädels denkbar knapp aus Meckenbeuren beide Punkte entführen und überzeugten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Es spielten Eleonora Preiß (1), Mara Nagy (1) und Selina Bensel (3) (rb)

Keine Kommentare möglich.