15.09.2020 – Saisonvorschau der Jugend

Die SG Aulendorf stellt sich mit gedämpfter Erwartung den Herausforderungen im Jugendbereich und freut sich dennoch auf eine interessante Saison

Mit insgesamt 7 Jugendmannschaften plant die SG Aulendorf den Restart nach der Corona-Pandemie in die Saison 20/21. Kann man bei den Jungen noch auf eine große Leistungsbreite zurückgreifen, spielen gar zwei Teams in der zweithöchsten Liga Württembergs, so war der Aderlass bei den Mädchen doch sehr deutlich, die älteren Jahrgänge wechselten alle komplett zu den Damen, so dass man mit zwei sehr jungen, aber hoffnungsvollen Nachwuchsteams an den Start geht und auf deren Entwicklung besonders gespannt sein darf.

Landesklasse Jungen SG Aulendorf I

Nach einem nur einjährigen Gastspiel in der höchsten Jugendliga Württembergs wollen die Jungs der SGA in der zweithöchsten Liga (Landesklasse) natürlich wieder ganz vorne angreifen, auch wenn man zwei Stammkräfte an die Herren verlor. Nichtsdestotrotz dürfte das Team seine Stärke in der Ausgeglichenheit und der inzwischen erlangten Spielstärke haben. Das vordere Paarkreuz mit Jakob Gebele und Benedikt Schmotz dürfte stark genug besetzt sein, um dem hinteren Paarkreuz mit Emanuel Kunz und Marvin Kösler die notwendige Vorlage für den angestrebten Teamerfolg zu geben. Die größte Konkurrenz dürfte vom Nachwuchs der TTF Liebherr Ochsenhausen und aus Rot a.d.Rot kommen.  

Landesklasse Jungen SG Aulendorf II

Eine weitere Marke setzt die SGA in der Jugendarbeit, da erstmals neben der Ersten auch die zweite Jungenmannschaft in der zweithöchsten Liga an die Platten geht und zum Schläger greift. Dies untermauert die Spielstärke, aber auch die unglaubliche Breite im männlichen Nachwuchsbereich, wovon inzwischen auch die Herrenmannschaften profitieren. Der aufstrebende 14-jährige Janosch Merk als Spitzenspieler wird vorne von Nadine Blaser unterstützt, die neben ihrem Einsatz bei den Damen auch noch im Nachwuchsbereich weiter dazulernen möchte. Auf Platz 3 startet mit Jannis Wösle der ruhende Pool, während Kevin Rapsch erstmals den Sprung in die obere Liga angehen will, um seine erlangte Spielstärke auch in Punkte umzusetzen. Das Ziel Klassenerhalt dürfte für das Team durchaus zu erreichen sein. 

Kreisliga A Jungen SG Aulendorf III

Die stark veränderte dritte Jungenmannschaft startet in der Kreisliga A und wird wohl versuchen, einen Platz im Mittelfeld der Tabelle zu ergattern. Sollte sie in der vorgesehenen Aufstellung antreten können, dann dürfte dieses Ziel realistisch sein, allerdings ist zu befürchten, dass wir öfters mit Ersatz antreten müssen, was aber natürlich für die Nachrücker auch eine Möglichkeit ist, sich in der höheren Klasse gut zu repräsentieren. Gespannt darf man allemal sein, wo die Fahrt von 1. Maurice Maier, 2. Maximilian Köhler, 3. Simon Aab und 4. Ioan Coanda hingehen wird, favorisiert dürften die Teams aus Ailingen und Eschach sein.

Kreisliga B Jungen SG Aulendorf IV

Der Nachwuchs in Jungen 4 startet in der Kreisliga B und kann im vorderen Paarkreuz mit Anton Gebele und Noah Nagy aufwarten, welche durch Bastian Lauber und Marcel Maier  unterstützt werden. Mit viel Fleiß und Ehrgeiz wollen sie sich der Konkurrenz stellen, ein Platz im Mittelfeld wäre schon ein großes Ziel, da die Teams aus Blitzenreute, Altshausen und Wolpertswende noch etwas Vorsprung haben dürften.

Bezirksklasse Mädchen SG Aulendorf I

Nach insgesamt 10 Jahren Mädchentischtennis auf höchstem Niveau mit der Zugehörigkeit zur Verbandsklasse, der höchsten Jugendliga Württembergs erfolgt im Mädchenbereich ein radikaler Schnitt, da die älteren Mädchen alle entweder altersbedingt oder leistungsstärkebedingt zu den Damen wechselten. So freut man sich in der Bezirksklasse, der zweithöchsten Liga im Bezirk mit einem Team von sehr jungen, aber talentierten und hochmotivierten Girls eine neue Ära einläuten zu wollen. Zu den bereits etwas erfahreren Schwestern Lisa und Dascha Schneider gesellen sich die aufstrebende Nele Angele und die spielfreudige Eleonora Preiß, so dass zunächst ein Mittelplatz angestrebt wird. Favorisiert dürfte das Team aus Ailingen und Christazhofen sein. 

 Kreisliga Mädchen SG Aulendorf II

Ein zweites Team bei den Mädchen will in der Kreisliga seine Spielstärke verbessern und möglichst viel Wettkampferfahrung sammeln um am Ende den einen oder anderen Punkt zu ergattern. Motiviert und mit viel Spielfreude ausgestattet versuchen Mara Nagy, Selina Bensel, Jana Nuritdinow, Jelena und Evelin Sikic im Team zum Erfolg zu kommen – die Trainingseindrücke lassen sicherlich Überraschungen erwarten. Eine Prognose ist hier schwer abzugeben, aber die Teams aus Amzell, Kißlegg und Meckenbeuren werden wohl vorne zu erwarten sein.

Schnupperer Schüler SG Aulendorf I

Auch bei den Schülern in der Schnuppererrunde geht man wieder mit einem Neueinsteigerteam an den Start. Hier gilt es die Freude am Sport und das Umsetzten des Erlernten zu fördern, die Chance auf möglichst viel Wettkampfpraxis zu erhalten, damit am Ende auch etwas Zählbares heraus kommen kann. Das Team wird gemischt in verschiedenen Aufstellungen antreten, damit alle Begeisterten zeigen können, was sie schon auf dem Schläger haben.

Keine Kommentare möglich.