11.01.2020 – Württembergische Jahrgangseinzelmeisterschaften der Jugend in Metzingen

Anja Egeler holt im Doppel Bronze

Janosch Merk mit starker Leistung auf Platz 9 bei den Jungen U14

Am Wochenende fanden in Metzingen die Württembergischen Jahrgangseinzelmeisterschaften der Jahrgänge U11 – U18 statt- Während am Samstag 14 -18 startete, waren am Sonntag die jüngeren Jahrgänge U11-U13 gefordert. In jeder Altersklasse starteten jeweils 2 Teilnehmer pro Bezirk, wobei der Bezirksmeister ein festes Startrecht hatte und der zweite Teilnehmer von der Bezirksjugendleitung nominiert wurde.

Von der SGA machten sich immerhin 4 Spieler/innen auf den Weg, um sich mit den Besten zu messen. Während bei den Jungen U14 beide Vertreter durch Janosch Merk und Emanuel Kunz gestellt wurden, starteten Paolo Petrino und Anja Egeler jeweils bei den U18.

Während Emanuel drei Niederlagen hinnehmen musste und sich mit 2 Satzgewinnen wertvolle Erfahrung holte, hatte Janosch einen sehr guten Tag erwischt. Er konnte sich in der Gruppe mit 2:1 Siegen und einem knappen 5-Satzerfolg den wichtigen 2.Gruppenrang erspielen, welcher in die K.O-Runde führte. Dort erwartete ihn gleich der später souveräne Württembergische Meister, dem er nicht unerwartet beim 0:3 gratulieren musste.

Paolo konnte in der Gruppe mit einer 1:2 Bilanz aufwarten. Da zwei weitere Spieler mit einer ausgeglichenen Spielstärke am Start waren, verfehlte er wegen eines Satzes das Weiterkommen. Anja hatte eine richtige Hammergruppe erwischt, wehrte sich jedoch prächtig, und musste sich dabei zwar ohne Einzelsieg, aber zweimal im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Im Doppel spielte sie an der Seite von Larissa Ziegler von der TTF Kißlegg groß auf. Mit einem 3:0 Sieg gestartet glänzten die beiden insbesondere im Viertelfinale gegen die hochgehandelten Gegnerinnen, drehten einen 0:2 Rückstand noch in einem knappen 3:2 Erfolg. Das Halbfinale ging dann zwar mit 1:3 gegen die späteren Württembergischen Meister verloren, dennoch wurde die tolle Leistung mit der Bronzemedaille belohnt. Starker Auftritt !!

Auch Janosch und Emanuel spielten im Doppel stark auf. Die erste Hürde wurde klar mit 3:0 übersprungen und im Viertelfinale stand man kurz vor der kleinen Sensation. 2:0 in Führung wurden die Gegner immer stärker und holten sich am Ende noch den Sieg, so dass man knapp am 3.Platz vorbei schrammte. Für Paolo und seinen Partner Robin Fischer (TTF Kißlegg) war gleich in der ersten Runde gegen die späteren Vizemeister beim 0:3 Schluss.

Alle Ergebnisse

Keine Kommentare möglich.