15.09.2019 – Bezirksrangliste der Damen und Herren in Amtzell

Natalie Blaser Sieger der A-Klasse Damen, Nadine Blaser holt Platz 2 in der B-Klasse und Anja Egeler landet sogar bei der Sonderklasse mit Platz 3 auf dem Treppchen

Erfolgreicher Auftritt bei der Bezirksrangliste

Die Bezirksrangliste 1 des Bezirks Allgäu/Bodensee wurde vom SV Amtzell ausgerichtet und bot die gute Gelegenheit, die Form zu Saisonbeginn zu überprüfuen. Deshalb nutzen auch einige, überwiegend junge Spieler/innen der SGA diese Möglichkeit. Dass die Form bei den meisten schon auf gutem Niveau dank der intensiven Vorbereitung ist, zeigte sich dann in einigen guten bis sehr guten Platzierungen.

Anja Egeler (16 Jahre) startete erstmals in der höchsten Damenklasse S und konnte in dem kleinen Feld der Starterinnen sofort überzeugen. Mit einer Bilanz von 2:2 gelang ihr nicht nur der Sonderklassenverbleib, sondern sie landete gar mit Platz 3 auf dem Treppchen.

Eine Klasse tiefer in der Damen-A Klasse wollte Natalie Blaser um den Aufstieg in die Sonderklasse kämpfen. Wie eindrucksvoll ihr dies gelang, untermauert nicht nur, da sie kein Spiel abgab, sondern auch ohne Satzverlust blieb. Eine sehr starke Leistung brachte ihr so Platz 1 und den Aufstieg in die S-Klasse. Nadine Blaser, die Jüngste (15 Jahre) im Felde versuchte sich erstmals bei einem Damenturnier und sie konnte sogleich mit einer überzeugenden Leistung bei 3:2 Siegen und einem sehr guten Satzverhältnis nicht nur wertvolle Erfahrung sammeln, sondern mit Platz 2 sogar eine verdiente Belohnung in Empfang nehmen.

Bei den Herren starteten in der B-Klasse gleich 3 SGAler. Die beiden Youngster Paolo Petrino und Daniel Jurow kämpften ebenso um eine gute Platzierung wie Klaus Merk. Während Klaus nicht seinen besten Tag erwichte und am Ende Platz 8 und den Abstieg aus der B-Klasse verkraften musste, holte sich Daniel mit einer guten 3:4 Bilanz Platz 4, direkt von seinem Clubkamerad Paolo, der ebenfalls 3:4 spielte, aber das deutlich schlechtere Satzverhältnis hatte. Stefan Zähnle wollte sich nach langer Spielpause in der C-Klasse wieder die nötige Spielsicherheit zurück holen, musste jedoch mit Platz 11 und ohne Einzelerfolg wieder die Heimreise antreten. Ein gutes Turnier spielte Jakob Gebele (16) in der E-Klasse auch wenn er am Ende mehr als unglücklich auf Platz 4 landete. Bei dem Kuriosum, dass Platz 1 bis 4 mit jeweils 6:2 Siegen da stand, hatte er das Pech, dass ihn seine hartumkämpften Fünfsatzsiege am Ende das schlechtere Satzverhältnis bescherten, weshalb sein guter Auftritt nur bedingt belohnt wurde.

Alle Ergebnisse hier

Keine Kommentare möglich.