26.08.-30.08.2019 – Jugendtrainings-und Zeltlager in Oberhaugstett

Supertolle und intensive Trainingswoche in Oberhaugstett

Unser 19.Trainingslager führte uns dieses Jahr zum 15. Mal in den Schwarzwald in unsere zweite Heimat. Beim TV Oberhaugstett haben wir einen tollen Ort, um unser Trainingslager zum Erfolg werden zu lassen, da wir hier sehr herzlich aufgenommen werden und alles vorfinden, was wir für eine Woche mit viel Sport und genauso viel Unterhaltung benötigen.  So dürfte es uns wieder einmal gelungen sein, bei den intensiven Trainingseinheiten eine gute Basis für eine hoffentlich erfolgreiche Saison gelegt zu haben, aber auch die Kameradschaft konnte intensiv gefestigt werden, da das Miteinander bestens funktionierte. Insgesamt 23 Kids und 9 Betreuer freuten sich auf eine ereignisreiche Woche, welche (die letzten Jahre immer) in der zweitletzten Ferienwoche vom 26.08. – 30.08. stattfand. Der Wettergott meinte es dieses Jahr extrem gut mit uns, so dass wir fast immer draußen Essen und am Mittwoch sogar ins Freibad gehen konnten.

Hier nun im Einzelnen ein kleiner Bericht über die gesamte Woche, verfasst von verschiedenen Teilnehmer/innen, um die Woche aus deren Sicht eindrucksvoll schildern:

Bereits am Montag um 8 Uhr morgens, trafen sich die alle Teilnehmer des Trainingslagers an der Bushaltestelle in Aulendorf, um zur unseren zweiten Tischtennisheimat Oberhaugstett zu fahren. Wegen dem Einsatz vieler freiwilliger Fahrer kam man sicher in Oberhaugstett an und konnte mit dem anstrengenden Aufbau der Zelte beginnen. Nachdem jeder einen Schlafplatz hatte, besprach unser Cheftrainer Ralph mit uns den Ablauf und die Regeln, die in dieser Woche gegolten haben. Wie jedes Jahr kochte Bärbel Müller, unsere Meisterköchin, für alle ein energiereiches Mittagessen und so konnte man danach gut gestärkt mit dem ersten Training beginnen. Es gab zwei Gruppen die einen trainierten von 14 bis 16 Uhr und die anderen von 16 bis 18 Uhr. Pünktlich um 18 Uhr stürmten alle zur Küche, um das langersehnte Essen zu holen. Gekräftigt ging man dann das zweite und letzte Training des Tages an. Anschließend hatte man noch Zeit um zu duschen, Karten zu spielen wie Durak oder Uno. Gegen halb elf ging man dann schlafen, da man den erholsamen Schlaf brauchte, um das nächste Training mit Bravour meistern zu können. (Natalie B.)

Am Dienstag mussten wir um 8 Uhr beim Frühstück sein weil wir an diesem Tag 3-mal Training hatten morgens, mittags und abends. Zum Mittagessen gab es Geschnetzeltes mit Spätzle und Gemüse. Zum Abendessen gab es Leberkäsewecken. Es war ein sehr anstrengender Tag  (Jakob G.)

Der Mittwochmorgen startete wie üblich mit dem Frühstück um 8 Uhr. Danach begann gut gestärkt die erste und einzige Trainingseinheit für den Tag. Nach dem Mittagessen packten dann alle ihre Taschen. Aber nicht um anzureisen, nein es ging ins nahegelegene Freibad nach Altensteig. Dort konnten wir schwimmen, uns entspannen oder das ein oder andere Eis essen. Wieder in Oberhaugstett angekommen wurde gegrillt. Im Anschluss an das Abendessen fand wie jedes Jahr der traditionelle Spieleabend statt. Dieses Jahr wurde „Mensch ärgere dich nicht“ in riesig gespielt, mit uns als Spielfiguren (in lustigen Outfits aus Müllsäcken) und spannenden Ereignisfeldern. Auf diesen Ereignisfeldern galt es dann lustige Aufgaben zu erfüllen oder man durfte sich über die ein oder andere Kleinigkeit aus der Überraschungsbox freuen.
Nachdem es einen Sieger gab, endete der ereignisreiche Tag wie für gewöhnlich um 22:30 Uhr im Zelt mit der Nachtruhe. (Katharina A.)

Donnerstag: Mehr oder weniger erholt vom Mittwoch wurde nach dem Frühstück wieder trainiert. Und nach dem wie immer leckeren Mittagessen ging es auch schon mit der zweiten Trainingeinheit an diesem Tag weiter. Gut gestärkt begann nach dem Abendessen das altbekannte Aktiventurnier, bei dem die Trainer, ein paar der Jugendlichen und auch einige Aktive aus Oberhaugstett teilnahmen. Als das Turnier nach vielen spannenden Spielen zu Ende war, ging es etwas später als sonst in die Zelte zum Schlafen. (Anja E.)

Freitag: Am letzten Tag haben alle zusammen um 9.00 Uhr noch einmal gefrühstückt und sich für das bevorstehende Turnier gestärkt. Um 10.00 Uhr begann dann das Turnier. Es waren spannende Spiele und Natalie hat im Finale gegen Daniel sehr stark gespielt und verdient gewonnen. Daraufhin gab es Spaghetti Bolognese, die jedem geschmeckt haben und im Anschluss wurden die Zelte abgebaut, die Halle gesäubert, so dass am Schluss alles wieder in einem Top Zustand war. Anschließend machten wir uns auf den Heimweg und ließen die Woche im Jägerhäusle mit Schnitzel und Pommes ausklingen. (Jannis W.)

Schlusswort: So fand eine wiederum rundum gelungene Woche ihren Abschluss und wir sind uns wieder überzeugt, eine nahezu perfekte Grundlage für eine anstrengende  Saison gelegt zu haben. Einen besonderen Dank gilt den Jungs und Mädels für ihr tolles Miteinander die ganze Woche über, ebenso wie den Eltern, welche sich für die Fahrten zur Verfügung gestellt haben, nicht zu vergessen die Betreuer, welche für ein lehrreiches und abwechslungsreiches Training sorgten und für Küchenchefin Bärbel mit Unterstützung von Daniela, welche beide uns wieder vorzüglich verwöhnt haben und alles unternahmen, damit keiner hungrig vom Tisch musste.

Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich auch dem TV Oberhaugstett stellvertretend für Olli und Marcel für die wiederum tolle und freundschaftliche Aufnahme, ohne die es nie zu diesem besonderen Jubiläum des Trainingslagers gekommen wäre. 15 Jahre in sportlicher Freundschaft welche durch das gemeinsame Turnier am Donnerstag wiederum untermauert wurde und einfach nicht wegzudecken ist.

Die Teilnehmer/innen:  Maximilian Köhler, Katharina Aßfalg, Janosch Merk, Nadine Blaser, Nadja Hermann, Annika und Sarah Huber, Anja Egeler, Natalie Blaser, Kevin Rapsch, Maurice Maier, Daniel Jurow, Sören Laichinger, Philipp Gußmann, Vanessa Klaiber, Isabelle Thierer, Eleonora Preiß, Mara Nagy, Jannis Wösle, Leon Spörkel, Igors Sahvcovs,  Jakob und Anton Gebele sowie die beiden Gastsportler Leli und Tom Feifel

Die Betreuer:  Tobias Neher, Lukas Müller, Marius Müller, Nico Arnegger, Ronja Armbruster, Ralph Bitz und Gästecoach Peter ‚Pit‘ Feifel (…..ihm wieder ein extra dickes Dankeschön für seine unersetzliche Unterstützung……),

Einen großen Dank geht zudem an Ronja, Natalie, Jakob und Paolo, die den Spieleabend nicht nur perfekt vorbereitet, sondern auch durchgeführt haben und so zum tollen Gelingen des Trainingslager einen abwechslungsreichen und gelungenen Beitrag leisten konnten.

Verpflegung:  Spitzenköchin Bärbel Müller mit Küchengehilfin Daniela Feifel

Die zusätzlichen Fahrer: Hr. Rapsch, Fr. Hermann, Hr. Gebele, Hr. Aßfalg, Hr. Wösle und Nicole Blaser

Keine Kommentare möglich.