01.07.2019 – Vereinsmeisterschaften der Schüler und Schülerinnen mit Family-Cup

Die Neueinsteiger zeigen großen Ehrgeiz und tolle Fortschritte

Platz 1 ging an Lisa Schneider, 2. Igors Sihavcovs und 3. wurden Anton Gebele, Dascha Schneider und Basti Lauber

Am Montag sollte es noch einmal richtig heiß zugehen – für die Schüler und Schülerinnen standen zum Saisonabschluss bevor es in die Sommerpause ging noch die Vereinsmeisterschaften an. Bei tropischen Temperaturen wollten 15 Neueinsteiger noch einmal zeigen, was sie im letzten 1/4 Jahr gelernt hatten und so war richtig was los in der Halle.

In 5 Spielrunden wurden jeweils die Gegner/innen nach dem Zufallsprinzip zugelost, wo es dann um Punkte ging. Zusätzlich konnte man an zwei Stationen mit einer jeweiligen Spezialaufgabe noch zusätzlich erfolgreich sein, und so konnte jeder seine Fähigkeiten einbringen, mit Geschick, Spielstärke und etwas Glück standen dann am Ende die glücklichen Gewinner fest, welche mit Medaillen bedacht wurde, jedoch ging niemand leer aus, alle erhielten für ihr tolles Spiel eine Urkunde und eine Kleinigkeit zur Stärkung. Vereinsmeisterin mit den meisten Punkten wurde Lisa Schneider, gefolgt von Igors Sihavcovs und Anton Gebele, Dascha Schneider und Basti Lauber, gemeinsam Platz 4 belegten Mara Nagy, Nele Angele und Leon Spörkel, Platz 5 ging an Marcel Maier, Eleonora Preiß, Selina Benzel und Jelena Sikic, 6. wurden Laura Spörkel, Jana Juritdinow und Vanessa Hofmann.

Family-Cup Sieger 2019: Anton Gebele/Emilia Petrino und Noah und Tom Nagy

Auch der im Anschluss durchgeführte, und seit Jahren bewährte Family-Cup fand wieder großen Anklang. Mit 8 Paarungen wurden die Erwartungen mehr als erfüllt, insbesondere konnte man hier den Spass am Spiel, aber auch den notwendigen Willen, den Ball auf die andere Tischseite zu befördern bestaunen. So verging die Zeit wie im Nu, bis die Sieger und Platzierten im System Jeder gegen Jeden auf 2 Sätze feststand. Am Ende gab es gleich zwei punktgleiche Sieger, ein Novum im Family-Cup. Ungeschlagen Meister wurden sowohl Anton Gebele/ Emilia Petrino, wie auch Papa und Sohn Tom und Noah Nagy. Der 2.Platz holten sich in überzeugender Manier Leon und Marina Spörkel. Auch die Bronzemedaille durfte zweimal vergeben werden. Sowohl Marcel und Udo Maier, wie auch Nele und Flo Angele durften aufs Treppchen. 4. Platz ging an Jelena und Paul Sikic, 5. Mara und Heike Nagy, 6. Eleonora und Carolin Preiß. Insgesamt durfte man sich wieder über eine gelungene Veranstaltung freuen, und so fiel es Jugendtrainer Ralph Bitz leicht, die abgekämpften Spieler und Spielerinnen in die wohlverdiente Sommerpause zu schicken.

 

Keine Kommentare möglich.