Saisonrückblick 2018/19 – Jugend

Qualifiziert für die Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften

Verbandsklasse Mädchen SG Aulendorf I  Vizemeister

Eine überaus erfolgreiche Saison 18/19 spielte die Jugend der Tischtennisabteilung der SG Aulendorf. Mit den wohl größten Erfolg feierten die Mädchen I in der höchsten Jugendklasse Württembergs, der Verbandsklasse.  Hier wurde souverän mit 19:5 Punkten die Vizemeisterschaft hinter dem mit Kaderspielerinnen gespickten Team aus Untergröningen erspielt, was die Teilnahme an den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften in Süßen, Krs. Göppingen nun am kommenden Sonntag zur Folge hat. Lag das Feld nach der Vorrunde noch eng zusammen und nach der knappen 4:6 Niederlage gegen den Tabellenführer hatte man alle anderen Spiele mehr oder weniger deutlich gewonnen, dennoch lag der Verfolger Illertissen nur 2 Punkte dahinter, was auf eine spannende Rückrunde schließen ließ.

Als hier gleich zum Auftakt ein Unendschieden gegen den Verfolger gelang, hielt die Spannung bis beinahe zum Schluss, wo man zunächst Deuchelried knapp mit 6:4 besiegen konnte, bevor der Favorit Untergröningen in Bestbesetzung für klare Verhältnisse beim 1:6 sorgte. Dennoch holte man souverän die Vizemeisterschaft und darf sich nun mit den vier besten Teams aus Untergröningen,  Altenmünster und Sportbund Stuttgart um die 2 Fahrkarten zur Baden-Württembergischen schlagen. Zwar als Außenseiter werden sich Hedi Hegedüs, Natalie Blaser, Anja Egeler, Nadine Blaser und Isabelle Thierer so teuer wie möglich verkaufen wollen, bestens vorbereitet sind sie allemal.

Bezirksliga Mädchen SG Aulendorf II  Meister und Aufsteiger

Nach einer absolut überzeugenden Vorrunde stand die zweite Mädchenmannschaft ungeschlagen an der Tabellenspitze. Mit klaren Siegen gegen Kißlegg I, Deuchelried II, Opfenbach I und Aulendorf III hatte man am Ende 3 Punkte zwischen sich und dem Tabellenzweiten Kißlegg. Da bei den Mädchen eine neue Halbrunde gespielt wird, musste man die Platzierung bestätigen, um als Aufsteiger in die Landesliga zu gelangen. Mit klaren 6:0 Siegen gegen Deuchelried III, Kißlegg I und Deuchelried II musste man lediglich ersatzgeschwächt gegen Wolpertswende beim 5:5 einen Punkt abgeben und wurde somit klarer Tabellenerster und schaffte den Aufstieg von der höchsten Liga im Bezirk Allgäu/Bodensee in die Landesliga (zweithöchste Liga in Württemberg). Eine überzeugende Runde spielten Isabelle Thierer, Annika Huber, Sarah Huber, Nadja Hermann, Leni Fink und als Ersatz Katharina Aßfalg .

Weitere Berichte folgen

Keine Kommentare möglich.