08.12.2018 – 12. und letzter Vorrundenspieltag

Goldener Vorrundenabschluss für Damen I, III, Herren II, III und V

Damen I mit toller Moral zum 8:6 Sieg über Untergröningen – Herren I klettern mit zwei Siegen auf Platz 3

Verbandsklasse Damen SG Aulendorf I – TSV Untergröningen II   8:6

Um weiter Boden gut zum Abstiegsplatz zu machen musste gegen die Tabellennachbarn aus Untergröningen unbedingt ein Sieg her. Umso schwieriger schien dieses Unterfangen allerdings als Laura Schiedel als Nummer eins kurzfristig absagen musste. Natalie Blaser, die an diesem Tag bereits ein Mädchen- und ein Damenspiel absolvierte, sprang Gott sei Dank ein und so konnte vollzählig angetreten werden. Durch ein 3:0 konnten Anja Brauchle / Anja Henne ihr Doppel gewinnen.

Hedi Hegedüs, Anja Brauchle und Anja Henne führten die Mannschaft daraufhin zum 4:1 Zwischenstand. Natalie Blaser unterlag knapp im fünften Satz. Durch eine vorübergehende Verletzung der Gegnerin gewann Hedi ihr nächstes Spiel kampflos. Anja Brauchle und Anja Henne unterlagen beide knapp im Entscheidungssatz. Natalie Blaser gewann ihr nächstes Spiel deutlich. Die Nummer eins der Gäste erlebte wohl eine Blitzheilung und konnte ihr letztes Einzel wieder bestreiten, welches sie gegen Anja Henne gewann. Der vorherige Vorsprung schrumpfte auf ein 6:5 und als Hedi überraschend ihr nächstes Spiel verlor, glichen die Gäste aus. Anja Brauchle konnte souverän gewinnen und Natalie Blaser setzte mit einer phantastischen Energieleistung den Siegpunkt zum 8:6, was zu einem Mittelplatz in der Tabelle führte. Es spielten Hedi Hegedüs (2), Anja Brauchle (2), Anja Henne (1) und Natalie Blaser (2).

Landesliga Herren TV Unterkochen I – SG Aulendorf I    6:9

Durch die Verlegung des Spiels startete der Tag für unsere Herren 1 bereits um 10 Uhr morgens. Nach der längeren Anfahrt nach Unterkochen konnte nach den Doppel mit 1:2 in Führung gegangen werden. Lukas Müller / Marius Müller und Manuel Mayer / Nico Arnegger waren hierbei jeweils mit 3:0 erfolgreich. Weiter gewann Kai Feifel im fünften Satz, während Florian Henne unterlag. Die Glanzleistung der Mitte, die an diesem Tag folgen sollte, startete bereits in diesem Spiel, wodurch durch die Siege von Nico Arnegger und Lukas Müller 2:5 in Führung gegangen wurde. Unterkochen schaltete nun einen Gang hoch und glich durch drei Siege in Folge auf ein 5:5 aus. Kai Feifel gewann daraufhin auch sein zweites Einzel klar mit 3:0 und auch Lukas Müller und Nico Arnegger bezwangen ihre Gegner jeweils mit 3:1. Marius Müller steuerte mit seinem Sieg den Siegpunkt zum 6:9 bei. Es spielten Florian Henne, Kai Feifel (2), Lukas Müller (2), Nico Arnegger (2), Manuel Mayer und Marius Müller (1).

Landesliga Herren SC Staig III – SG Aulendorf I   5:9

Durch den vorangegangenen Sieg beflügelt, war die Motivation groß auch im nächsten Auswärtsspiel gegen Staig siegreich zu sein. Nach einer Pizza im Magen startete man in die Doppel, wobei Florian Henne / Kai Feifel und Nico Arnegger / Manuel Mayer siegreich waren. Gegen das starke vordere Paarkreuz der Staiger taten sich Florian Henne und Kai Feifel schwer, wodurch Staig mit 3:2 in Führung gehen konnte. Die verlässliche Mitte der Herren zeigte sich unbeeindruckt und gewann ihre beiden Spiele jeweils mit 3:0. Manuel Mayer und Marius Müller schlossen sich dem an und führten die Herren zu einem 3:6 Vorsprung. Dieser Vorsprung schwand jedoch durch die Niederlagen von Florian und Kai auf ein 5:6. Lukas und Nico waren an diesem Spieltag nicht zu schlagen und gewannen auch in diesem Durchgang ihre Spiele. Manuel führte die Mannschaft anschließend durch seinen Sieg zum 5:9 Erfolg. Durch diese beiden Siege kletterten unsere Herren 1 nun punktgleich zum Tabellenzweiten auf Rang 3. Eine tolle Vorrunde der Truppe! Es spielten Florian Henne, Kai Feifel, Lukas Müller (2), Nico Arnegger (2), Manuel Mayer (2) und Marius Müller (1).

Landesklasse Damen SG Aulendorf II – TSV Bad Schussenried I   7:7

Bereits am Donnerstagabend bestritt die zweite Damenmannschaft ihr nächstes Heimspiel gegen Tabellennachbar Schussenried. Durch den Doppelsieg von Petra Kowal / Christina Bitz ging man mit 1:1 in die Einzel. Natalie Blaser konnte ihr erstes Spiel klar gewinnen, Rebecca Kowal unterlag der Nummer eins der Gäste knapp. Während Petra gewann, musste Christina ihrer Gegnerin gratulieren. Nach dem ersten Durchgang stand so ein 3:3 auf der Anzeigentafel. Die Nummer eins der Gäste gewann auch ihr nächstes Spiel während Rebecca dieses Mal knapp gewinnen konnte. Auch Christina gewann ihr Spiel mit 3:0. Mit dem Spielstand von 5:5 ging man in die letzten Partien. Natalie und Rebecca gewannen ihre Spiele und so stand der gerechte  7:7 Endstand fest. Es spielten Natalie Blaser (2), Rebecca Kowal (2), Petra Kowal (1) und Christina Bitz (1).

Landesklasse Damen SF Urlau I – SG Aulendorf II   8:4

Am Samstag bestritten die Damen ihr letztes Auswärtsspiel der Vorrunde in Urlau. Natalie Blaser / Rebecca Kowal konnten ihr Doppel gewinnen. Nun folgte eine Siegesserie der Gastgeber, die vier Spiele in Folge gewinnen konnten. Natalie Blaser verkürzte durch den Gewinn ihres Spiels zum 5:2. Petra Kowal und Rebecca Kowal waren nicht erfolgreich, wodurch der Rückstand  auf 7:2 anwuchs. Ersatzspielerin Martina Stais war anschließend erfolgreich und auch Natalie Blaser punktete erneut. Durch den Sieg gegen Petra Kowal konnte allerdings Urlau mit 8:4 gewinnen, so dass die Damen II nach der Vorrunde im Kampf um den Klassenerhalt noch nicht auf der sicheren Seite sind.  Es spielten Natalie Blaser (2), Rebecca Kowal, Petra Kowal und Martina Stais (1).

Bezirksliga Damen SV Beuren I – SG Aulendorf III   1:8

Ungeschlagen Herbstmeister, das vermeintliche Spitzenspiel wurde eine klare Angelegenheit. Beide Doppel durch Bärbel Müller / Isabelle Thierer und Anja Egeler / Ronja Armbruster wurden zu Beginn gewonnen. Gegen die Nummer eins der Gastgeber blieb Ronja chancenlos. Mit klaren Siegen in den nächsten sechs Spielen überzeugten unsere Damen und konnten so klar mit 1:8 gewinnen. Es spielten Ronja Armbruster (1), Anja Egeler (2), Isabelle Thierer (1) und Bärbel Müller (2).

Bezirksklasse Herren SG Aulendorf II – SV Blitzenreute I   9:2

Die zweite Herrenmannschaft absolvierte ihr letztes Vorrundenspiel gegen die Gäste aus Blitzenreute. Der Gewinn aller drei Doppel durch Peter Feifel / Donato Petrino, Günter Kugler / Gerhard Gussmann und Berthold Landthaler / Klaus Merk lies bereits auf ein deutliches Ergebnis hoffen. Peter Feifel gewann sein Einzel und baute zum 4:0 aus. Die Nummer 1 der Gäste war ein starker Gegner dem sich Donato Petrino beugen musste. Günter Kugler, Berthold Landthaler, Klaus Merk und Gerhard Gussmann verwiesen ihre Gegner daraufhin wieder auf ihre Plätze und ein 8:1 Vorsprung entstand. Wieder musste der Nummer 1 der Gäste gratuliert werden, Donato Petrino setzte dann allerdings den Siegpunkt zum 9:2. Nach einer starken Vorrunde schaffte man noch den Sprung auf Tabellenplatz 2 mit Aufstiegsambitionen. Es spielten Peter Feifel (1), Donato Petrino (1), Berthold Landthaler (1), Günter Kugler (1), Klaus Merk (1) und Gerhard Gussmann (1).

Kreisliga A Herren SG Aulendorf III – TSG Ailingen III   9:1

Die bisher ungeschlagenen Herren 3 spielten gegen die Gäste aus Ailingen. Bereits nach den Doppeln zeichnete sich ab, dass die Partie einseitig verlaufen würde. Durch die Siege von Paolo Petrino / Daniel Jurow, Uli Weingardt / Thomas Wenzel und Fabian Madlener / Reinhold Rimmele ging man mit 3:0 in Führung. Auch in den nun folgenden Einzeln ließ man nichts anbrennen. Bis auf ein knappes 2:3 von Thomas Wenzel, gingen alle Spiele an die SGA, die mit 9:1 gewann. Die 3. Herrenmannschaft schließt die Vorrunde als klarer Tabellenführer ab und war im kompletten Jahr 2018 nicht zu schlagen. Eine beeindruckende Leistung. Es spielten Paolo Petrino (2), Uli Weingardt (1), Fabi Madlener (1), Thomas Wenzel, Reinhold Rimmele (1) und Daniel Jurow (1).

Kreisliga D Herren SG Aulendorf V – TSV Eschach II   9:0

Gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten aus Eschach nahm sich die Herren 5 viel vor. Die Doppel Tobias Neher / Philipp Gussmann, Jakob Gebele / Marvin Kösler und Daniel Gussmann / Simon Weizenegger waren allesamt erfolgreich und die 0:3 Führung entstand. Auch in den darauffolgenden Einzeln bewahrte man sich eine weiße Weste und sprach dem Gegner lediglich zwei gewonnene Sätze zu. Nach gerade einmal 1:20 h Spielzeit war der 9:0 Erfolg perfekt. Es spielten Tobis Neher (1), Jakob Gebele (1), Marvin Kösler (1), Philipp Gusmann (1), Kilian Sekul (1) und Simon Weizenegger (1).

Verbandsklasse Mädchen SG Aulendorf I – TSV Illtertissen I   6:1

Im Spitzenspiel der Verbandsklasse um den zweiten Tabellenplatz trat die Mädchenmannschaft erstmals in stärkster Besetzung an um sich die Chance für die Rückrunde zur Teilnahme an den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften zu erhalten. In einem von beiden Seiten hochklassigen Match konnte man am Ende deutlich mit 6:1 die Punkte in Aulendorf behalten. Eine starke Leistung von den Doppeln Egeler/Thierer und Hegedüs/Blaser (1), sowie in den Einzeln von Hedi Hegedüs (2), Natalie Blaser, die beide gegen die starke Nummer 1 der Gäste gewannen. In Nichts nach standen Anja Egeler und Nadine Blaser im hinterenn Paarkreuz und vollendeten zum tollen Mannschaftserfolg.

Landesklasse Jungen SG Aulendorf I – TTF Kißlegg II   6:0

Gegen die in Abstiegsgefahr steckenden Gäste gelang den Jungs ein insgesamt überzeugender 6:0 Sieg und somit der Gewinn der Herbstmeisterschaft vor dem Nachwuchs des Bundesligisten Liebherr Ochsenhausen. Beide Mannschaften trennen sich nur durch das etwas bessere Spielverhältnis zugunsten der SGA. Gegen Kißlegg überzeugten Daniel Jurow, Sören Laichinger, Benedikt Schmotz, Marvin Kösler sowie beide Doppel.

Kreisliga A Jungen TG Bad Waldsee II – SG Aulendorf III  6:4

Im letzten Vorrundenspiel musste sich die dritte noch noch geschlagen geben, steht dennoch als Herbstmeister mit einem Punkt Vorsprung auf Platz 1. Gegen den Tabellenzweiten Bad Waldsee II erwischte man einen starken Start mit zwei Doppelsiegen durch Wösle/Rapsch und Aab/Stegmaier. Da aber in den Einzeln nur Jannis Wösle mit zwei Punkten erfolgreich war, stand die knappe Niederlage fest. Dennoch eine starke Vorrunde der Mannschaft, die man so nicht unbedingt erwarten konnte, da um Mannschaftsführungsspieler Jannis Wösle ein sehr junges Team auf Punktejagd geht.

 

 

 

Keine Kommentare möglich.