21.10.2018 – Schwerpunktrangliste der Jugend U15 und U18 in Ulm

Platz 4 geht jeweils an Paolo Petrino und Anja Egeler

Nadine Blaser und Hedi Hegedüs lösen mit Platz 2 die Fahrkarte zur Baden-Württembergischen Qualifikations-Rangliste

Platz 6 an Kim Thaler, Daniel Jurow und Natalie Blaser

alle Ergebnisse hier

Insgesamt sieben SpielerInnen der SGA qualifizierten sich über die Bezirksrangliste für die Schwerpunktrangliste Südost (die Bezirke Allgäu Bodensee/Donau/Ostalb/Ulm), welche in Ulm ausgetragen wurde.  Sehr erfreuliche Ergebnisse wurden von dort  mit nach Hause gebracht.

Der Spielmodus war in allen Altersklassen, außer bei den Jungen U18, gleich. In zwei Sechsergruppen wurden die Teilnehmer der Finalrunde ausgespielt. Diese Endrunde erreichten alle Aulendorfer SpielerInnen. Die jeweils drei Bestplatzierten einer Vorrunden-Gruppen qualifizierten sich für die Endrunde. Bei den Mädchen U15 kamen Kim Thaler und Nadine Blaser in die besagte Endrunde. Dort hatten beide nochmals drei Partien zu absolvieren. Kim konnte hier eine Partie gewinnen und belegte nach starkem Auftritt den guten sechsten Rang in der Endabrechnung. Nadine steigerte sich im Vergleich zur Vorrunde deutlich und belegte am Ende mit einer Bilanz von 3:2 Siegen den hervorragenden zweiten Platz. Sie qualifizierte sich somit für die Quali-Rangliste zu den BaWü-Meisterschaften der Klasse Mädchen U15.

Bei den Mädchen U18 zogen Natalie Blaser ebenso wie Hedi Hegedüs als Vorrunden-Zweite und Anja Egeler als Dritte der Vorrunde in die Finalgruppe ein. Dort konnte Natalie einen Sieg einfahren und belegte den guten sechsten Platz. Anja gewann zwei Partien und erreichte den ebenfalls guten vierten Platz. Hedi konnte vier der fünf Spiele gewinnen und wurde sehr gute Zweite. Auch sie ist somit bei der Quali-Rangliste zu den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften dabei.

Bei den Jungen traten mit Daniel Jurow und Paolo Petrino zwei Junioren der SGA an. Auch sie konnten überzeugen. In einer Zehner. Gruppe spielte jeder gegen jeden. Paolo konnte fünf seiner neun Partien gewinnen. Er belegte am Ende den guten vierten Platz der Kategorie Jungen U18. Daniel gewann nur ein Spiel weniger und belegte somit am Ende mit vier gewonnen Spielen den ebenfalls guten sechsten Platz. Die SGA stellte bei diesem Schwerpunktturnier die größte Anzahl an SpielerInnen, auch die Qualität passte. Alle gaben ihr bestes und zeigten was sie zwischenzeitlich schon drauf haben. So kann es gerne weitergehen.

Keine Kommentare möglich.