27.08. – 31.08.2018 – Trainingslager der Jugend in Oberhaugstett

Jugend-Trainings- und Zeltlager 2018 – eine unvergessliche Woche mit viel Sport und Spass

Unser 18.Trainingslager führte uns dieses Jahr nach zweijähriger Pause wegen der durchgeführten Hallenrenovierung wieder in unsere *alte Heimat* nach Oberhaugstett in den Schwarzwald, wo wir gewohnt herzlich aufgenommen wurden. Wie sehr wir das einmalige Flair vermisst hatten wurde uns im Laufe der Woche immer wieder deutlich und so konnte es nur eine unvergessene Woche und ein voller Erfolg werden. So dürfte es uns wieder gelungen sein, bei den intensiven Trainingseinheiten eine gute Basis für eine hoffentlich erfolgreiche Saison gelegt zu haben, aber auch die Kameradschaft konnte intensiv gefestigt werden, da das Miteinander bestens funktionierte. Insgesamt 27 Kids freuten sich auf eine ereignisreiche Woche, welche die letzten Jahre immer in der zweitletzten Ferienwoche stattfand. Der Wettergott freute sich offensichtlich mit uns und so hatten wir nur die erste Nacht etwas frisch in den Zelten, danach schien die Sonne überwiegend und sorgte mit für gute Laune.

Hier nun im Einzelnen ein kleiner Bericht über die gesamte Woche, verfasst von verschiedenen Teilnehmer/innen, um die Woche aus deren Sicht Revue passieren zu lassen:

Montag

Am Montagmorgen mussten wir in aller Frühe zu unserem Treffpunkt in Aulendorf. Von dort aus fuhren wir in Fahrgemeinschaften über Riedlingen, Reutlingen und Tübingen nach Oberhaugstett in unser Trainingslager. Fahrzeit ca. 2 Stunden und manche nutzten die Zeit noch im Auto zum Schlafen. An unserem Standort angekommen, war unsere erste Arbeit die Zelte aufzustellen. Danach gab es leckeres Mittagessen mit Maultaschen. Das anschließende erste Training ging 2 Stunden pro Gruppe. Es war sehr anstrengend. Zum Abendessen gab es Fischstäbchen mit Kartoffelsalat, das auch sehr gut schmeckte. Zum Abschluss des Tages wurde noch einmal eineinhalb Stunden trainiert und um  22.30 Uhr war Nachtruhe. (Jakob G.)

Dienstag

Am Dienstag frühstückten wir bereits um 8 Uhr. Danach ging es gleich ans  Trainieren. Es standen drei intensive Trainingseinheiten an diesem Tag  an. Zwischen diesen gab es noch zwei weitere leckere Mahlzeiten und man  hatte trotz allem noch genug Zeit, um Karten zu spielen oder einfach
draußen auf der Matte zu chillen. Abends waren dann alle todmüde und wie  jeder Tag, endete auch dieser um 22:30 mit der Bettruhe. Fazit: Der Tag war zwar sehr anstrengend, aber man hatte dennoch sehr
viel dazugelernt. (Daniel J.)

Mittwoch:

Wie auch bei den Tagen zuvor, mussten die Sportler früh aufstehen, denn nach dem Frühstück stand das erste Training auf dem Plan. Gut gestärkt, durch ein spitze Mittagessen, ging es mittags ins nahegelegene Freibad, wo man sich bei gutem Wetter erholen konnte. Nachdem abends gegrillt wurde, fand der Spieleabend statt. In 4er Teams musste man sich bei Stationen wie Salzstängelwettessen, Schmecken und Fühlen oder Zielschießen beweisen. Im Anschluss gab es eine Siegerehrung und die Sieger des Abends erhielten ihre Preise. Nach einem erlebnisreichen Tag ging man dann, in Erwartung des kommenden, anstrengenden Tages, in die mehr oder weniger bequemen Zelte und schlief schnell ein. (Paolo P.)

Donnerstag

Wir waren mit dem Trainingslager nun fast zu Ende. Der Donnerstagmorgen begann wie üblich mit unserem Frühstück, danach hatte die erste Gruppe Training. Nach dieser Trainingseinheit um 09.00 Uhr hatte die zweite Gruppe von 10.30-12.00 Uhr Training , wo wir Übungen und am Ende auch kleine Wettkämpfe ausspielten. Um 12.00 Uhr freuten wir uns auf das leckere Essen unserer Bärbel. Es gab Schnitzel – das Aulendorfer Lieblingsessen. Als wir damit fertig waren, hatten wir 1 Stunde Pause, um das Essen zu verdauen und beim Schlaf etwas Kraft zu tanken. Es folgten 2 Stunden Training für die erste Gruppe, die zweite folgte um 16.00 Uhr. Um 18.00 Uhr kamen Bärbel und Paolo mit Pizze für alle, darüber freute sich jeder. Ein großes Highlight war am Abend, wo das Aktiventurnier ausgespielt wurde.Hier nahmen die Betreuer der SGA, die Jugendspieler und 5 Spieler des TV Oberhaugstett teil. Es herrschte eine freundschaftliche Atmosphäre im Kampf um die Endrunde, ebenso wie in der Trostrunde. Im Finale standen sich Olli (TVO) und unser Nico (SGA) gegenüber. Trotz großem Kampf musste Nico seinem Gegenüber zum Sieg gratulieren. Am Ende genoss man noch die gemeinsame Runde bei guter Unterhaltung, bevor die meisten dann um 23.00 Uhr das Bett aufsuchten. (Natalie B.)

Freitag

Gegen neun Uhr wurde am letzten Tag des Trainingslagers noch einmal zusammen gefrühstückt. Leider konnten keine Jugendspieler aus Oberhaugstett für unser traditionelles Abschlussturnier begeistert werden und so fand ein vereinsinternes Turnier statt. Nach vielen spannenden und nervenaufreibenden Spielen, konnte schlussendlich Paolo seinen Titel vom vorherigen Jahr gegen Natalie verteidigen und gewann das Turnier erneut. Nachdem die Zelte abgebaut waren, die Koffer gepackt und die Halle gesäubert war, ging es dann für uns wieder Richtung Heimat. Die anstrengende, jedoch spaßige Woche wurde anschließend gemeinsam mit einem Essen im Jägerhäusle gefeiert. (Ronja A.)

Schlusswort: So fand eine wiederum rundum gelungene Woche ihren Abschluss und wir sind uns wieder absolut sicher, eine perfekte Grundlage für eine hoffentlich erfolgreiche Saison gelegt zu haben. Einen besonderen Dank gilt den Jungs und Mädels für ihr tadelloses Verhalten die ganze Woche über, ebenso wie den Eltern, welche sich für die Fahrten zur Verfügung gestellt haben, nicht zu vergessen die Betreuer, welche für ein anstrengendes, abwechslungsreiches Training sorgten und für Küchenchefin Bärbel mit Unterstützung von Daniela, welche unsere Gaumen  wieder vorzüglich verwöhnt hat und alles unternahm, dass alle zufrieden vom Tisch gingen.

Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich auch dem TV Oberhaugstett für die tolle und freundschaftliche Aufnahme, ohne die das Trainingslager zum einen nicht hätte stattfinden können, zum anderen aber auch dadurch erst so richtig gelingen ließ. Insbesondere das gemeinsame Turnier am Donnerstag mit *alten Freunden* wird uns bestens in Erinnerung bleiben. Hier ein besonderer Dank an Olli und Marcel.

Die Teilnehmer/innen:  Maximilian Köhler, Leni Fink, Hedi Hegedis, Katharina Aßfalg, Janosch Merk, Isabelle Thierer, Benedikt Schmotz, Nadine Blaser, Nadja Hermann, Annika und Sarah Huber, Anja Egeler, Natalie Blaser, Ronja Armbruster, Kevin Rapsch, Maurice Maier, Daniel Jurow, Sören und Daniel Laichinger, Philipp Gußmann, Paolo Petrino, Jakob Gebele, Dascha und Lisa Schneider, Tobias Martin sowie die beiden Gastspieler/innen Leli und Tom Feifel

Die Betreuer:  Nico Arnegger, Marius Müller, Nicole Blaser, Tobias Neher,  Ralph Bitz und Gästecoach Peter ‚Pit‘ Feifel (…..ihm wieder ein extra dickes Dankeschön für seine unersetzliche Unterstützung……),

 Verpflegung:  Spitzenköchin Bärbel Müller mit Küchengehilfin Daniela Feifel

Die zusätzlichen Fahrer: R.Huber, F.Fink, K.Merk, G.Schmotz, Hr. Maier, Hr. Aßfalg, Hr. Laichinger, Hr. Köhler und Fr. Hermann

Keine Kommentare möglich.