04.01.2018 – Eintägiger Vorbereitungslehrgang für die Jugend

Mit einem eintägigen Trainingslehrgang bereits sich die Jugend intensiv auf das erste Highlight im neuen Jahr vor

Württembergische Jahrgangseinzelmeisterschaften in Betzingen stehen an – SG Aulendorf stellt ein Drittel der Teilnehmer des Bezirks Allgäu/Bodensee

Ein erster Höhepunkt gleich zu Beginn der Rückrunde steht mit der Württembergischen Jahrgangseinzelmeisterschaft an, welche am 13./14.Januar in Betzingen stattfindet. Es werden die jeweils beiden Jahrgangsbesten eines jeden Bezirks nominiert, wobei der amtierende Bezirksmeister ein festes Startrecht hat. Dieses Jahr stellt die SG Aulendorf mit 8 Teilnehmer/innen genau ein Drittel der Startberechtigten für den Bezirk Allgäu/Bodensee, wobei insbesondere die Mädels hier hervorstechen.

Angefangen bei dem U11 Jahrgang (mit Kim Thaler), über die U13 mit Isabelle Spieß,  bei U14 (Nadine Blaser) und der U15 (Anja Egeler und Hedi Hegedüs) kann lediglich im U12 Jahrgang keine Vertretung gestellt werden, da mit Natalie Blaser auch die U18 besetzt ist. Bei den Jungs mischen Nico Arnegger (U18 und Janosch Merk (U12) bei den Besten mit.

Um auf diesen Leckerbissen bestens vorbereitet zu sein nach der doch längeren Weihnachtspause veranstaltete man extra einen eintägigen Trainingslehrgang mit 2 mal 2 Stundeneinheiten, um nicht nur in Form zu kommen, sondern sich auch an den im Rundenbetrieb ungewohnten Plastikball der Marke Butterfly zu gewöhnen. Mit 20 Teilnehmer/innen wurde das Angebot gewohnt gut angenommen.

Jugendtrainer Ralph Bitz hatte hierzu einen Trainingsplan erstellt, den die Kids hochmotiviert mit viel Eifer umsetzten und mit Feuereifer bei der Sache waren. Nach einem kurzen Aufwärmen folgten einfache Einspielübungen, bevor dann mit speziellen Übungen die Vorhand, der Schlagwechsel und die Beinarbeit in den Vordergrund traten. Ein Aufschlagtraining durfte natürlich auch nicht fehlen, bevor die erste Trainingseinheit auch schon zu Ende war und man mit viel Hunger auf das Essen wartete.

Chefköchin Bärbel Müller verwöhnte uns wie gewohnt mit leckeren Spaghetti Bolonaise und einem gemischten Salat, so dass man gestäkrt die Nachmittagseinheit angehen konnte.

Nach einem erneuten kurzen Warmlaufen und Einspielen folgten noch 3  Übungen zur Stärkung der Aufschlag/Rückschlagtechnik. Ein kurzes Wettkampfspiel durfte nicht fehlen, bevor der Trainingstag mit dem Rundlauf/Kaiserspiel mit Spass und guter Laune beendet wurde. Zwar geschafft, aber doch mit dem Gefühl, sich eine gute Grundlage für die Württembergischen wie auch für die bald beginnende Rückrunde geholt zu haben, verabschiedeten die Trainer die Kids in die restliche Ferienwoche, bevor es dann am Montag wieder mit dem wöchentlichen Training losgeht.

Ein besonderer Dank gilt unserer Chefköchin Bärbel Müller, sowie den Trainingshelfern Anja Henne, Kai Feifel, Martina Stais, Donato Petrino, Manuel Mayer, Simon Weizenegger und Nico Arnegger, unserer Jugendleiterin Nicole Blaser, die Trainer Ralph Bitz toll unterstützt und dafür gesorgt haben, dass der Trainingsplan perfekt umgesetzt wurde.

Keine Kommentare möglich.