7.Spieltag 26.10.2013

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Herren Landesliga:  SG Aulendorf I – SV Deuchelried I  8:8

Die erste Herrenmannschaft holte in einem kuriosen Spiel verdient einen Punkt gegen den SV Deuchelried. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Nach unglücklichem 1:2-Rückstand aus den Doppeln, ging die Mannschaft durch die Siege von Kai Feifel und Florian Henne erstmalig in Führung. Diese hielt jedoch nur kurz und so konnte nur noch Manuel Mayer im ersten Anschnitt für die SGA punkten. Im zweiten Durchgang verlor Kai Feifel sein Spiel und so war es wieder der stark spielende Florian Henne, der die Mannschaft durch seinen knappen Sieg im Spiel hielt. Das mittlere Paarkreuz um Wolfgang Gußmann und Lukas Müller blieb sieglos und so bauten die Gäste die Führung auf 5:8 aus. So war es dem nervenstarken hinteren Paarkreuz zu verdanken, das mit zwei Siegen die Mannschaft wieder heranbrachte. Manuel Mayer konnte seine gute Form mit seinem zweiten Sieg bestätigen und Ersatzmann Stefan Zähnle, der zu seinem Debüt kam, gewann souverän mit einer starken Leistung mit 3:0. Das Schlussdoppel Feifel/Henne krönten die Aufholjagd mit einem 3:1-Sieg und sicherte den verdienten Punktgewinn.

Herren Kreisliga A:  SG Aulendorf II – TSV Meckenbeuren  8:8

Nachdem sich in der letzten Woche schon fast eine Sensation bei unserer Dritten gegen Meckenbeuren anbahnte (leider 7:9 ), hofften wir dies noch zu topen. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an. Dies versprach spannende und heiße Spiele.

Kugler/Zähnle gewann knapp mit 3:2 gegen das Noppen-/Smash-Duo Fromlett/Gnant. Die beiden anderen Doppel Schmidutz/Landthaler und Gußmann G./Jurow mussten wir mit teils sehr knappen Sätzen leider abgeben.

Beim ersten Paarkreuz waren die Karten klar gemischt. Günther gewann gegen Fromlett glatt mit 3:0, während Philipp gegen Senf mit 0:3 das Nachsehen hatte. Ebenfalls eine Punkteteilung fand in der Mitte statt. Berthold verlor gegen das druckvolle Spiel von Elwerts nach aufopferungsvollem Kampf mit 2:3. Man muss betonen, dass der Berte bereits 0:2 hinten lag. Am Kampfgeist lag es hier ganz bestimmt nicht! Stefan gewann (trotz Pech mit Netz und Kante) gegen Gnant mit 3:1. Der Knackpunkt war dort nach Verlust des ersten Satzes im zweiten Satz zu suchen, bei dem trotz 6:10 Rückstand, dieser noch mit 14:12 gedreht werden konnte. 1 Punkt/Verlustpunkt setzte sich, wie ein roter Faden, auch im dritten Paarkreuz fort. Leo gewann gegen Schmid überraschend deutlich mit 3:0. Während fast genauso überraschend der Gerhard das Spiel mit 0:3 abgeben musste.

Aktueller Spielstand nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde  4:5. Man konnte Hoffnung schöpfen, da von den vier Punkten, drei durch Einzelsiege zustande kamen. Wir schöpften Hoffnung.

Diese wurde jäh zerschlagen, nachdem Günter gegen Senf (1:3), Philipp gegen Fromlett (0:3) und Berthold gegen Gnant (0:3) knirschend den Tisch verlassen mussten. Nun stand es 4:8 und wir sahen schon unsere Felle davon schwimmen. Stefan gewann gegen Elwert nach einem Angriffsfeuerwerk von beiden Seiten, müde aber glücklich, mit 3:1. Gerhard und Leo spielten gleichzeitig. Wir wussten als Zuschauer nicht, auf wen wir uns konzentrieren sollten. Gerhard lag 1:2 hinten und Leo zur selben Zeit 2:1 vorne. Doch Gerhard, der alte Fuchs, lies seine komplette Erfahrung und Schlitzohrigkeit walten. Er gewann Satz vier und fünf gegen Schmid, sensationell mit 11:4 und 11:3. Zwischenzeitlich verlor Leo den vierten Satz und wir fieberten dem fünften entgegen. Bei ihm sah es gut aus und Leo führte mit 10:6. Dann der Schock. Es steht 10:10. Aber Leo, Nerven wie Drahtseile feuerte seine unwiderstehliche Vorhand zweimal ab und die Bälle schlugen wie Granaten beim Gegner ein. Puh!!!

Nun das Enddoppel. Und wie man am Gesicht vom Günther erkennen konnte, war er darüber nicht begeistert. Es ist auch kein Wunder. Das Doppel Senf/Elwert ist bärenstark.  Dies mussten wir nach einem 0:2 Rückstand (8:11, 11:13) sehr schnell fest stellen. Wobei im zweiten Satz es schon Anzeichen gab, dass wir mit dem Gegner immer besser zurecht kamen. Aber ob das reicht? Ja es reichte. Mit drei Bombensätzen (11:5, 11:8, 11:6, wobei wir diesmal das Glück auf unserer Seite hatten) gewannen wir mit 3:2 Sätzen und machten damit das 8:8 perfekt! Jubelstürme auf den Zuschauerrängen und bei den Mannschaftskollegen waren die erleichterte Reaktion auf dieses Nervenspiel. 

Vielen Dank an die tatkräftige Unterstützung unserer Zuschauer!!!

Herren Kreisliga A:  SG Aulendorf III – TSG Ailingen III   9:7

Die dritte Herrenmannschaft holte den ersten Sieg in der neuen Spielklasse. In einem knappen und mitreisenden Spiel entschieden Andreas Maucher und Uli Weingardt im Schlussdoppel die Partie.
Es punkteten: Weingardt/Maucher (2), Merk/Gußmann, Uli Weingardt, Andreas Maucher (2), Matheos Grigoriadis, Jugendersatz Moritz Hofer und Siegfried Gußmann.

Herren Kreisliga B:  SG Aulendorf IV – TSB Ravensburg  8:8

Die vierte Herrenmannschaft trennte sich gegen Ravensburg im Spitzenspiel nach einem 4:7 Rückstand nach toller Aufholjagd noch mit 8:8 und bleibt in der Spitzengruppe der Kreisliga B.
Es punkteten: Braun/Bitz, Anton Müller (2), Arnold Kellinger, Anton Braun (2) und Ralph Bitz (2).

Herren Kreisklasse A:  SG Aulendorf V – TTC Tettnang II  7:9

Auch die fünfte Herrenmannschaft ging beim Spiel gegen Tettnang über die volle Distanz, jedoch verlor sie als einigste der Herrenmannschaft ihr Schlussdoppel und verlor somit mit 7:9.
Es punkteten: Madlener/Rimmele, Wolf/Wenzel, Fabian Madlener, Reinhold Rimmele, Andreas Wolf (2) und Thomas Wenzel.

Damen Bezirksliga:  SG Aulendorf I – SV Erlenmoos  8:2

Eine starke Leistung zeigte die erste Damenmannschaft, die sich mit 8:2 gegen Erlenmoos durchsetzten konnte. So machte das Team ihren schlechten Saisonstart wett.
Es punkteten: Müller/Schorer, Trompeter/Henne, Isabella Trompeter (2), Anja Henne, Stefanie Müller und Maren Schorer (2).

Damen Kreisliga:  SV Beuren – SG Aulendorf III 8:5

Es punkteten: Pink/Härle, Melanie Pink (2), Alisa Härle und Mimi Sing.

Verbandsklasse:  Mädchen I – TSV Untergröningen I   6:4

2013 10 Mädchen 1 mit RockIm Spitzenspiel gegen die bis dato noch ungeschlagenen Untergröninger Mädels wurde wirklich alles geboten, was das Tischtennisherz begehrte. Spannung und Dramatik pur, Kampf bis zum letzten Ballwechsel und mit einem glücklichen Ende für unsere SGA-Spielerinnen. Ordentlich ins Spiel gekommen durch den Doppelsieg von Fluhr/Brauchle blieb auch nach dem Spitzenpaarkreuz durch den Sieg von Cara Fluhr die Begegnung ausgeglichen. Zwei Siege von Anja Brauchle und Rebecca Kowal brachte die erstmalige Führung, die die Gäste postwendend im vorderen Paarkreuz ausglichen. Beim Stande von 4:4 lag der Druck auf dem hinteren Paarkreuz. Während Rebecca ihr starke Leistung mit einem 3:0 Sieg krönte, musste Anja all ihr Können aufbieten, am Ende landete sie aber nervenstark einen 3:2 Sieg und begeisterte die vielen Fans wie die Spielerinnen, da der knappe 6:4 Sieg Wirklichkeit wurde.

Landesliga:  Mädchen II – SC Berg II  0:6  

Eine ernüchternde 6:0 Niederlage mussten die Mädels in der Landesliga hinnehmen, ganze 2 gewonnene Sätze verdeutlichen den Leistungsunterschied, an diesem Tag lief einfach nichts zusammen.

Bezirksliga:  Jungen I – TSG Leutkirch I  5:5

Ohne den erkrankten Mannschaftskapitän Marius Müller mussten die Jungs gegen die Spitzenmannschaft aus Leutkirch ran. Ein prima Start gelang durch zwei knappe Doppelerfolge von Hofer/Arnegger und Keller/Wagner. Ein ganz starker Auftritt von Nico Arnegger mit zwei Einzelsiegen und dem Punkt von Tobias Keller brachte den verdienten Punkt.

Kreisliga:  Jungen II – TSV Reute I   6:1

Mit einen klaren 6:1 Sieg setzten die Jungs ein weiteres Ausrufezeichen und konnten die Tabellenführung mit 6:0 Punkten halten. Auch diese Hürde wurde durch die Punkte von Wagner/Martin, Fluhr/Kaiser in den Doppeln und im Einzel von Michael Wagner, Manuel Martin (2), Luca Fluhr und Julian Kaiser genommen.

Kreisklasse A:  Jungen III – SV Wolpertswende I   5:5

Ein leistungsgerechtes Unendschieden erkämpfte sich die Dritte, musste sie ihren Spitzenmann Fabio Scheiter ersetzen. Durch die Punkte von D.Gußmann/Petrino im Doppel, sowie den Einzelerfolgen von Daniel Gußmann, Marvin Kösler und dem starken Ersatz Philipp Gußmann (2) musste man zwar den ersten Punktverlust hinnehmen, bleibt aber weiter im Rennen um die vorderen Plätze.

Kreisklasse B:  SV Blitzenreute III – Jungen V  6:3

Mit einer ordentlichen Leistung präsentierten sie die Jüngsten in Blitzenreute, verlor man nur knapp mit 3:6, wobei die Fortschritte deutlich zu erkennen waren. Es punkteten Daniel und Sören Laichinger, sowie Isabelle Thierer.