7. Spieltag 01.11.2014

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Herren Kreisliga A:  TG Bad Waldsee I – SG Aulendorf II   9:7

Auch die Zweite musste im Lokalderby gegen die TG Bad Waldsee kurzfristig auf Mannschaftsführer Gerhard Gußmann verzichten, so dass die Hürde recht hoch schien. Nach 1:2 aus den Doppeln gewannen im ersten Durchgang nur Günther Kugler und Stefan Zähnle, so dass man beinahe schon uneinholbar mit 3:6 hinten lag. Als danach auch noch vorne beide Punkte weggingen, schien das Ende beim 3:8 nahe. Mit vier Siegen in Folge wurde es noch einmal richtig spannend, dass Schlussdoppel musste aber 1:3 abgegeben werden, so dass die knappe 7:9 Niederlage feststand und die Aufstiegsambitionen deutlich minimiert wurden.

Es punkteten: Das Doppel Weingardt/Maucher, sowie im Einzel Günther Kugler, Stefan Zähnle (2), Markus Kohlmann, Uli Weingardt und Ersatzmann Andreas Maucher

Herren Kreisliga B:  TTC Tettnang I – SG Aulendorf IV  9:4

Gegen den Tabellenfünften Tettnang wehrte sich das Team nach Kräften, was alleine schon die Tatsache untermauerte, dass von den 13 Spielen sieben erst im Entscheidungssatz ihre Sieger fanden. Davon gingen aber nur 2 an die SGA, so dass der Gastgeber unaufhörlich bis zum 9:4 Sieg davon ziehen konnte. Die Vierte als Aufsteiger belegt aktuell Rang 9 und damit einen Abstiegsplatz.

Erfolgreich waren: Kellinger/T.Müller im Doppel, sowie im Einzel Berthold Landthaler, Arnold Kellinger und Toni Müller

Damen Bezirksliga:  TSG Ailingen I – SG Aulendorf I  8:3

Unter keinem guten Stern stand die Partie gegen Ailingen, musste man zum einen beruftsbedingt auf Anja Henne verzichten, zum anderen fiel Spitzenspielerin Isabella Trompeter kurzfristig krankheitshalber aus. Zwar mühte sich die Mannschaft um die Young-Girls Cara Fluhr und Anja Brauchle nach Leibeskräften, aber als auch noch alle 3 Fünfsatzspiele abgegeben werden mussten, ließ sich die Niederlage nicht mehr vermeiden. Das Ziel Aufstieg rückt somit in weite Ferne, die Mannschaft rutschte auf Platz 5 ab, eine kleine Chance bleibt jedoch.

Das Doppel Fluhr/Brauchle, sowie Jugendersatzspielerin Hannah Längin und Maren Schorer sorgten für die Punkte.