6.Quali-Rangliste für die Ba-Wü Einzelmeisterschaften in Weinheim

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Cara Fluhr liefert mit Platz 12 Super-Ergebnis

Erstmalig konnten sich über den Schwerpunkt Südost mit Cara Fluhr, Anja Brauchle (beide U18) und Nico Arnegger (U15) drei Aulendorfer Nachwuchskräfte für dieses hochkarätige Turnier qualifizieren.

So machte man sich am Samstagabend auf den Weg nach Weinheim, wo nach 3 Stunden Fahrt das Zimmer bezogen werden konnte. Bereits um 08.00 Uhr am nächsten Morgen musste man nach dem Frühstück in der Halle die Vorbereitungen für den Turnierstart in Angriff nehmen.

Bei den Jungen U15 konnte man Tischtennis auf höchstem Niveau bewundern und so war es von vorne herein klar, dass Nico hier nur versuchen konnte, sich bestmöglichst zu verkaufen. Dies gelang ihm phasenweise recht gut, auch wenn ihm ein Sieg in den Gruppenspielen verwehrt blieb und er mit 0:5 und 5:15 Sätzen die Heimreise antreten musste. Die Erkenntnis bleibt, dass der Weg an die erweiterte Spitze zwar weit, aber nicht unerreichbar erscheint.

Anja Brauchle hatte bei den Mädchen U 18 einen etwas unglücklichen Start und musste ihr erstes Spiel mit 2:3 trotz toller Leistung abgeben. Dadurch sichtlich in ihren Aktionen gehemmt gelangen ihr immer wieder tolle Ballwechsel und auch mehrere Achtungserfolge, dennoch konnte sie mit 1:4 das Ausscheiden in der Gruppenphase nicht mehr verhindern, obwohl sie mit 9:12 Sätzen ein richtig gutes Satzverhältnis aufweisen konnte. Der klare Sieg gegen Reichert vom FC Lohrbach und die Tatsache, dass sie gegen alle Spielerinnen mindestens einen Satzgewinn verbuchen konnte, sollte ihr weiter Auftrieb für die kommenden schweren Aufgaben geben.

Auch Cara Fluhr (ebenfalls U18) tat sich zu Beginn nicht leicht, in dieses kräfteraubende Turnier zu kommen. Einer klaren Niederlage zu Beginn folgte dann jedoch eine stetige Steigerung, und so konnte sie mit 2:3 Siegen bei 7:12 Sätzen Gruppenplatz 4 erreichen, welcher sie im Turnier hielt und nun um die Plätze 9-16 kämpfen ließ.

Auch hier musste sie gegen die Noppenrückhandspielerin Gilde aus Schönmünzach ein klares 0:3 zu Beginn hinnehmen, danach war sie jedoch nicht mehr zu bremsen, gewann ihre folgenden beiden Gruppenspiele mit 3:0 und 3:2 und stand plötzlich im Spiel um die Gesamtplätze 11-12, welches sie nach tollem Beginn gegen die deutlich höher eingestufte Nadine Brucker vom Sportbund Stuttgart knapp mit 2:3 abgeben musste. So belegte sie am Ende einen sehr guten 12. Endrang, welcher die kleine Hoffnung auf eine Teilnahme bei den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften aufrecht erhält.

Nachdem man gegen 19.00 Uhr und einer Gesamstturnierzeit von 10 Stunden die Halle in Weinheim verlassen konnte, kam man nach einer 3-stündigen Fahrt wohlbehalten wieder in Aulendorf an und alle waren sich einig, dass man ein tolles Wochenende auf höchstem sportlichen Niveau erleben durfte, auch wenn die Strapazen allen im Gesicht standen.   

Gesamtergebnisse