31.05.2014 16.Internationle TSP Blautalpokalturnier in Herrlingen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Cara Fluhr und Lukas Müller glänzen mit Rang 3

Das vom TSV Herrlingen weit über die Regionen hinaus bekannte internationale Blautalpokalturnier wurde auch von einer kleinen Schar von Aulendorfer Tischtennisspieler/innen mit teils tollen Erfolgen absolviert.

2014 02 EnBW
Nachwuchstalent Nico Arnegger mit starker Form

Mädchen U11:  Hier zeigte Nadine Blaser, dass sie trotz ihrer noch wenig erlangten Erfahrung immer besser in Fahrt kommt, musste sie sich doch in der Gruppenphase zweimal hauchdünn mit 2:3 geschlagen geben, was zwar das Aus bedeutete, aber auch die Erkenntnis erbrachte, dass sie einen großen Schritt nach vorne gemacht hat.

Mädchen U13: Natalie spielte sich bei drei klaren Siegen und einer Niederlage sicher ins Halbfinale, wo sie klar mit 3:0 die Oberhand behielt und sicher ins Endspiel einzog. Hier traf sie erneut auf ihre Vorrundengegnerin Nieto von der TTC Gnadental, steigerte sich erneut, musste am Ende aber nach einer 2:1 Führung ihrer starken Gegnerin den Sieg überlassen. Mit Platz 2 ein tolles Ergebnis.

67889_698783826828292_2048000588_n (2)
Natalie Blaser glänzt mit Rang 2

Mädchen U18: Hier waren Hannah Längin und Cara Fluhr für die SGA am Start. Während Hannah mit 2:2 Siegen und einem großen Kampf gegen die Favoritin Kießling knapp ausschied, konnte sich Cara mit drei klaren Siegen und einer Niederlage gegen die Auswahlspielerin Ziegler sicher ins Halbfinale spielen. Hier war jedoch gegen Nicole Kießling Endstation, sie unterlag mit 0:3, konnte sich dennoch über Rang 3 freuen.

Jungen U18: Marius Müller erwischte eine Hammergruppe und musste trotz gutem Spiel mit 1:2 Siegen die Segel streichen, während Nico Arnegger sicher mit 4:1 Siegen in die K.O.-Runde einzog. Hier wartete allerdings der später 3.Platzierte Nico Wenger von der SF Schwendi, welcher deutlich höher platziert ist und so kam das Aus gegen den Spitzenspieler beim 1:3 nicht unerwartet.

Herren B: Lukas Müller ging das Turnier hochmotiviert an und mit drei klaren Siegen überstand er die Gruppenphase problemlos. Die dritte Runde verlangte ihm allerdings beim knappen 3:2 Sieg gegen Günes vom TSV Herrlingen alles ab, dannach entledigte er sich der Aufgaben im 1/8Finale und 1/4Finale recht sicher, bevor in dann gegen den späteren Turniersieger Frick von der TSG Leutkirch beim 2:3 das Aus ereilte. Mit Platz 3 ein sehr gutes Ergebnis, dazu herzlichen Glückwunsch