27.09.2015 – Bezirksrangliste der Jugend in Aulendorf

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Anja Egeler, Samira Quintus und Nico Arnegger qualifizieren sich für den Schwerpunkt

Nadine Blaser holt Platz 2 – 3.Platz für Paolo Petrino, Marius Müller und Ronja Armbruster – weitere tolle Platzierungen – ein rundum gelungenes Turnier

Jungen U 15Jungen U 18Mädchen U 13Mädchen U 15Mädchen U 18

Am Sonntag traf sich die Elite der Jugend vom Bezirk /Allgäu/Bodensee in Aulendorf zur Ausspielung der Bezirksrangliste. Die jeweils 12 stärksten Mädchen und Jungen der Jahrgänge U13 / U 15 und U 18 suchten ihre Meister. Gleichzeitig wurden noch jeweils 2 Plätze für Südwürttembergische Rangliste (Schwerpunkt Südost) vergeben, so dass Anreiz genügend da war, sich hier gut vorbereitet zu präsentieren. Und dies gelang unserem Nachwuchs eindrucksvoll, der mit der stolzen Zahl von elf Qualifizierten Spieler/innen am Start war.

Mädchen U18: Die beiden Verbandsklassespielerinnen Samira Quintus (16) und Ronja Armbruster (15) gehörten selbstverständlich zum Kreise der Besten im Bezirk, und während Samira zum engsten Favoritenkreis zählte, konnte man Ronja auf jeden Fall Außenseiterchancen einräumen. Samira bestätigte dann auch ihre gute Form, wenn auch nicht immer alles hundertprozentig gelang, so holte sie sich doch mit nur einer Niederlage sehr sicher den Sieg und damit die Qualifikation für den Schwerpunkt. Dabei konnte sie auch ihre Kämpferqualitäten einbringen und eindrucksvoll untermauern, dass ihre Leistungskurve deutlich nach oben geht. Auch Ronja spielte ein tolles Turnier, landete am Ende auf einem guten 3.Platz, wobei sie nur ganz knapp wegen eines zuwenig gewonnen Satzes Platz 2 verpasste und somit knapp an der Quali zum Schwerpunkt vorbeischrammte.

Jungen U18: Nicht minder erfolgreich agierten unsere Nachwuchsspieler bei den Jungen. Sowohl Marius Müller (17), als auch Nico Arnegger (15) konnte man im Kampf um die Qualifikationsplätze erwarten. Beide konnten dann auch überzeugen und mit jeweils einer Niederlage in die Endrunde einziehen. In einer sehr starken und ausgeglichenen Endrunde hatten am Ende beide eine 3:2 Bilanz, was für Marius Platz 3 und für Nico Platz 2, welcher wiederum die Qualifikation bedeutete. Von beiden eine ausgezeichnete Leistung und die Bestätigung ihrer derzeit guten Form

Mädchen U15: Sowohl Isabelle Thierer (13), wie auch Anja Egeler (13) zeigten ein starkes Turnier und setzten sich gekonnt gegen die überwiegend ältere Konkurrenz in Szene. Während Anja souverän mit 5:0 Siegen in die Endrunde einzog, legte Isabelle mit 3:2 Siegen in ihrer Gruppe nach und schaffte den Sprung ebenfalls unter die besten Sechs. Dort schwanden ihr allerdings dann zusehens die Kräfte, dennoch belohnte sie sich mit 1:4 Siegen und einem guten fünften Endrang. Anja konnte ihre starke Form konstant durchspielen und holte sich am Ende punktgleich mit 4:1 Siegen den 2.Platz und sie schaffte somit ebenfalls die Teilnahme am Schwerpunkt.

Jungen U15: In diesem Jahrgang waren mit Daniel Jurow (13) und Paolo Petrino (13) ebenfalls zwei hoffnungsvolle Nachwuchstalente der SGA am Start. Während Daniel mit 2:2 Siegen knapp in die Endrunde einzog, konnnte Paolo bei 5:0 und 15:1 Sätzen voll überzeugen. Während Daniel dann unter den besten Sechs sieglos blieb und Platz 6 einnahm, konnte Paolo mit einer 3:2 Bilanz Platz 3 erobern, verpasste aber wegen eines Satzes die Qualifikation.

Mädchen U13: Hier fand Nadine Blaser (11) am Anfang sehr schwer ins Turnier, musste zwei unerwartete Niederlagen hinnehmen, zog dennoch mit 3:2 Siegen in die Endrunde ein. Dort konnte sie sich dann deutlich steigern und mit einer 3:1 Bilanz den nicht mehr ganz erwarteten 2.Platz ergattern.

Jungen U13: Auch hier waren zwei Starter der SGA mit Marvin Kösler und Benedikt Schmotz am Start. In diesem Jahrgang spielte man direkt von Anfang an Jeder gegen Jeden, so dass es auf jeden Zähler ankam. Während Benedikt mit 5:4 Siegen am Ende auf Platz 5 landete, konnte sich sein Vereinskamerad Marvin mit nur einem mehr gewonnenen Satz direkt vor ihm auf Platz 4 einreihen.

Insgesamt ein mehr als gelungenes Turnier, konnte die SGA mit ihren vielen Helfern und Betreuern einen guten Veranstalter abgeben, wofür sie mehrfach Lob erhielten, ebenso wie aus sportlicher Sicht, wo der eigene Nachwuchs beste Werbung mit guten bis sehr guten Leistungen betrieb, so dass für die noch junge Saison doch noch einiges erwartet werden kann.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, Betreuer und Unterstützer, die in toller Teamarbeit für einen reibungslosen Turnierverlauf, durch motivierte Betreuung der eigenen Jugenspieler/innen für einen tollen sportlichen Erfolg und somit für eine rundum gelungene Veranstaltung sorgten.

Alle Ergebnisse