23.01.2016 – 1. Spieltag Rückrunde

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Herren Kreisliga A   SG Aulendorf II – SG Aulendorf III   9:3

Einen Start nach Maß erwischte die Zweite im vereinsinternen Duell mit der Dritten. Die Voraussetzungen waren natürlich auch gegensätzlich, während die Zweite Herbstmeister wurde und das Ziel Aufstieg und Meisterschaft hat, kämpft die Dritte um den Klassen erhalt. Zu allem Überfluss musste man noch mit Ersatz antreten, der sich aber stark präsentierte und für 2 der 3 Punkte sorgte. Während die Zweite also ihrer Favoritenrolle klar gerecht wurde, überraschte Linus Weiß ebenso mit seinem Sieg über Wolfgang Gußmann, wie Klaus Merk, der Mannschaftsführer Gerhard Gußmann bezwingen konnte. Für die Zweite waren erfolgreich: M.Müller/Schmidutz, W.Gußmann/Kugler, Grioriadis/Lauber, Wolfgang Gußmann, Marius Müller (2), Günther Kugler (2), Philipp Schmidutz. Für Herren 3 punkteten: Linus Weiß, Stefan Zähnle und Klaus Merk.

Herren Kreisliga A  SG Aulendorf II – TTF Altshausen III  9:0 kampflos

Altshausen sagte das Spiel aufgrund Spielermangel ab, so dass die Punkte kampflos an die Zweite gingen.

Herren Kreisliga A  SG Aulendorf III – TTF Altshausen III  9:4

Einen wichtigen Sieg und zwei wertvolle Punkte gelangen der Dritten im Kampf um den Klassenerhalt gegen die TTF Altshausen, eine Mannschaft aus dem Mittelfeld der Tabelle, die allerdings mit großen personellen Problemen kämpfte und mit mehrfachem Ersatz antrat. Zwar war das vordere Paarkreuz der Gäste den Aulendorfer überlegen und holte 3 Punkte, in den anderen Paarkreuzen trumpften die SGA-Mannen aber auf und konnten einen sicheren 9:4 Sieg bejubeln. Ein Start nach Maß durch den Sieg aller 3 Doppel durch Weiß/Grigoriadis, Kellinger/Weingardt und Haarmann/Merk gab große Sicherheit, so dass Matheos Grigoriadis, Arnold Kellinger, Uli Weingardt, Holger Haarmann in seinem ersten Spiel nach langer Pause und Ersatzmann Klaus Merk nachlegen konnten.

Herren Kreisliga B  SG Aulendorf IV – TV Langenargen II   8:8

Einen überraschenden, aber nicht unverdienten Punktverlust musste die Vierte in ihrem Bestreben nach dem Aufstieg in die Kreisliga A hinnehmen, zeigte sich der Gast aus Langenargen in guter Form, was den SGA-Mannen nicht allen gelang. Die Doppelstärke und das gute hintere Paarkreuz verhinderte ein noch heftigeres Erwachen, so dass die Punkte von Zähnle/Bitz (2), Steinberger/Merk, sowie Florian Steinberger, Stefan Zähnle, Toni Müller (2) und Reinhold Rimmele zum Unentschieden führten, wobei das Doppel Zähnle/Bitz nach 7:8 Rückstand sicher ausgleichen konnten.

Herren Kreisklasse C  SG Aulendorf V – TSV Reute I   9:2

In starker Aufstellung ging die Fünfte das Spiel gegen den Nachbarn Reute an, welche in der Tabelle direkt vor den Aulendorfer platziert waren. Bereits nach den Doppeln konnte durch Neher/Madlener, Braun/Wagner eine 2:1 Führung herausgespielt werden. Tobias Neher (2), Fabian Madlener (2), Anton Braun, Jugendersatzspieler Michael Wagner und Daniel Gußmann vollendeten zum klaren Sieg, der Hoffnung macht, vielleicht doch noch in den Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz eingreifen zu können.

Jungen Bezirksklasse  TV isny I – SG Aulendorf I   2:6

Gleich zu Beginn der Rückrunde stand ein absolutes Kracherspiel für die Jungs auf dem Programm. Man musste zum ärgsten Verfolger und Tabellenzweiten Isny ins Allgäu. Hochkonzentriert ging man die Doppel an, welche durch den Sieg von Petrino/Wagner 1:1 endeten. Das vorndere Paarkreuz, zur Zeit in guter Verfassung legte durch Paolo Petrino (3:2) und Michael Wagner (3:0) vor, während Mannschaftskapitän Robin Schumacher auf 4:1 erhöhte, musste sich Marvin Kösler geschlagen geben. Aber auf Vorne war Verlass, mit zwei sicheren Siegen beendeten Paolo Petrino und Michael Wagner die Partie und so gelang der Mannschaft mit nunmehr 4 Punkten Vorsprung auf den Zweiten ein großer Schritt in Richtung Meisterschaft.

Jungen Kreisklasse B  TSG Bad Wurzach II – SG Aulendorf III  6:0

Der Tabellenzweite zeigte sich noch eine Nummer zu groß für unsere Nachwuchsspieler aus der Dritten und so unterlagen sie klar mit 0:6 in Bad Wurzach. Lediglich Leon Muss stand bei der knappen 2:3 Niederlage kurz vor einem Punktgewinn.