21.03.2015 – Bezirksjahrgangssichtung in Isny

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Der Nachwuchs glänzt mit einer tollen Leistung und vielen guten Platzierungen

Nico Arnegger, Paolo Petrino, Nadine und Natalie Blaser, Anja Egeler und Isabelle Thierer holen sich die Fahrkarte zum Schwerpunkt

Einen äußerst erfolgreichen Wettkampftag, der die Qualitäten des eigenen Nachwuchses nicht besser hätte aufzeigen könnten,  lieferte dieser von der Tischtennisabteilung der SG Aulendorf am Sonntag in Isny ab.

Hatten sich im Vorfeld für die Bezirksjahrgangsichtung 11 Spieler(innen) qualifiziert, so warteten fast alle mit Spitzenplatzierungen auf. Mit 3 ersten Plätzen, 2 zweiten Rängen und 1 Drittplatzierten eine tolle Ausbeute, und so haben sich die stolze Zahl von 6 Eigengewächsen für dieses hochbesetzte Turnier beim Schwerpunkt die Fahrkarten geholt (nur Platz 1 und 2 hat die Fahrkarte sicher), da zu den 5 Qualifizierten noch Natalie Blaser (U14) stößt, die vom Verband bereits vornominiert wurde.

2015 03 BJS J u13
Benedikt Schmotz (links) holt sich Platz 3

Jungen U13: Marvin Kösler lieferte einen feinen Wettkampf mit Höhen und Tiefen ab, musste er sich zu Beginn seinem Vereinskamerad Benedikt Schmotz überraschend geschlagen geben, steigerte er sich nach einem Tief wieder in eine tolle Form und holte sich am Ende Platz 4. Die Überraschung des Turniers war Benedikt Schmotz. Durch den Sieg gegen Marvin sichtlich mit viel Auftrieb steigerte er sich von Spiel zu Spiel, war kaum zu Bremsen in seinem Element und holte sich völlig überraschend aber vollkommen verdient am Ende Platz 3.

2015 03 BJS J u14 a
Daniel Jurow (2.v.l.) und Sieger Paolo Petrino (3.v.l.)

Jungen U 14: Paolo Petrino zählte sicherlich zu den Favoriten im Felde, wobei er sich in der Vorrunde einen kleinen Ausrutscher mit seiner unerwarteten Niederlage leistete, dieser blieb aber ohne Folgen, er zog in die Endrunde ein, blieb dort ungeschlagen und holte sich erneut Platz 1 und damit die Fahrkarte nach Biberach. Daniel Jurow schlug erstmals im Kreise der Besten auf und überraschte so manchen Gegner durch sein druckvolles Spiel, am Ende holte er sich einen mehr als beachtenswerten 4.Platz.

2015 03 BJS J u18 a
Nico Arnegger (rechts) überzeugt mit Platz 2

Jungen U 18: Mit Marius Müller und Nico Arnegger hatte die SGA gleich zwei hochgehandelte Starter im Felde. Marius erwischte nicht seinen besten Tag, musste wohl auch der nicht optimalen Vorbereitung Tribut zollen und belegte am Ende Platz 5. Nico überzeugte während des ganzen Tages mit gekonntem Angriffsspiel, verlor nur gegen den späteren Sieger und holte sich in seinem ersten U18-Jahr bereits mit Platz 2 die Fahrkarte für den Schwerpunkt.

2015 03 BJS M u12
Siegerin Nadine Blaser in der Mitte

Mädchen U 12: Unser Wirbelwind Nadine Blaser hatte ein richtiges Mammutprogramm zu bewältigen. 9 Spiele gingen an die Substanz, sie meisterte jedoch diese Prüfung mit Bravour, holte sich 8:1 Siege und damit Platz 1 mit ihrem inzwischen sehenswerten Angriffsspiel.

2015 03 BJS M U13
Siegerin Anja Egeler (Mitte) und die 2.Platzierte Isabelle Thierer (rechts)

Mädchen U 13 Einen tollen Wettkampf lieferten Anja Egeler und Isabelle Thierer ab. Anja zeigte erneut ihre Stärken, blieb ungeschlagen und holte sich unangefochten Platz 1. Isabelle gefiel durch ihr druckvolles Angriffsspiel, holte sich dadurch in beeindruckender Weise Platz 2, wobei insbesondere das klare 3:0 gegen ihre Dauerrivalin aus Deuchelried richtig positiv auffiel.

Mädchen U14: Die beiden Schwestern Annika und Sarah Huber hatten es im Kreise der Elite noch erwartetet schwer, dennoch gelang ihnen jeweils ein Sieg und die Erkenntnis, dass sie inzwischen schon sehr viel von dem Schwung aus dem Training auch im Wettkampf umsetzten können.

Mädchen U 18: Ronja Armbruster konnte in ihrem ersten U18-Jahr mit einer sehr anspruchsvollen Leistung überzeugen, und belegte am Ende mit nur 3 Niederlagen Platz 4, wobei ihr gegen die spätere Drittplatzierte Bayer aus Deuchelried nach 2:2 Satzstand und einem 2:8 Rückstand im Entscheidungssatz ein Traumball nach dem anderen zum nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg gelang. Die Mitfavoritin Rebecca Kowal musste leider krankheitsbedingt absagen.

 Insgesamt ein toller Auftritt der Jugendspieler, zeigte sich doch, dass das zielgerichtete Training seine Wirkung nicht verfehlte und so konnten die Betreuer Nicole Blaser, Sepp Blaser, Donato Petrino, Natalie Blaser und Ralph Bitz sehr zufrieden die Heimreise aus dem Allgäu antreten.

Hier alle Ergebnisse