18. Spieltag 15.02.2014

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Herren Landesliga:  SG Aulendorf I – TTC Wangen I  8:8

Die erste Herrenmannschaft erkämpfte sich gegen Wangen einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg. In einem spannenden Spiel startete das Team mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln, verlor diese aber in den darauf folgenden Einzelspielen. Einzig Kai Feifel konnte noch zum 3:4 punkten. Das gut aufgelegte hintere Paarkreuz Gußmann/Melk konnte wie auch im Doppel überzeugen und holte für das Team die Führung mit zwei Einzelsiegen zurück. Im zweiten Durchgang ließ das Spitzenpaarkreuz der Gäste der SGA um Feifel/Henne wenig Chancen, jedoch konnten Lukas Müller und Manuel Mayer ihre Niederlagen zuvor wettmachen. Beim Stande von 7:6 sicherte Wolfgang Gußmann in einem spannenden Spiel den achten Punkt, was gleichzeitig den bereits umjubelten Punktgewinn bedeutete. Anschließend musste sich leider Reiner Melk und das Schlussdoppel deutlich geschlagen geben. So nimmt die Mannschaft einen wichtigen Punkt mit in die zwei kommenden Spiele gegen die direkten Gegner um den Klassenerhalt.

Es punkteten: Feifel/Henne, Kai Feifel, Lukas Müller, Manuel Mayer, Wolfgang Gußmann (2) und Reiner Melk. Autor: lm

Herren Kreisliga A:  TTC Bad Waldsee I – SG Aulendorf II   7:9

Unsere Gastgeber traten zum ersten Mal in der Rückrunde in Bestbesetzung an. Was keinen verwunderte, schließlich sind wir die direkten Tabellenkonkurrenten. Unsere beiden Joker für den lerneifrigen Leo und verletzten Philipp waren diesmal: Ulrich Weingardt und Linus Weiß.
Durch die vielen Ersatzgestellungen, offenbaren wir in der Rückrunde eine eklatante Doppelschwäche und starteten mit einem Rückstand von 1:2.
Wenig zu erwähnen gab es beim Spiel von Stefan gegen David König. Er wurde deutlich abserviert (0:3). Günther konnte gegen Ludescher in einem knappen Spiel mit 3:1 gewinnen. Nervenstark gewann Gerhard Gussmann und Berthold Landthaler jeweils ihre Einzelbegegnung gegen die Geray-Brüder mit 3:2. Unglücklich verlor Linus gegen den alten Fuchs Manfred Kessler, der sich athletisch wie spielerisch in sehr guter Form präsentierte. Uli gewann gegen den Block- und Schupfspezialisten Dullinger mit 3:1 und lies sich auch im zweiten Satz nicht aus der Ruhe bringen, den er nach langem Ringen mit 19:17 gewann.
Frohen Mutes gingen wir mit einer 5:4 Führung in die zweite Runde. Dieser wurde allerdings jäh niedergeschmettert als wir drei Spiele in Folge verloren und somit in einen 5:7 Rückstand geraten sind. Günther kam gegen König leider erst nach zwei verlorenen Sätzen langsam ins Spiel und verlor das Spiel mit 1:3. Stefan kam mit den Aufschlägen von Ludescher überhaupt nicht zurecht und haderte mit sich selbst (1:3) und Bädde schloss sich diesem Unglück an. Obwohl er schon mit 2:0 in den Sätzen führte verlor er gegen David Geray mit 2:3. Wir sahen schon unsere hart erkämpften Felle davon schwimmen. Doch Gerhard brachte die Wende. Er zementierte seine sehr gute Leistung mit einem 3:1 Sieg gegen den zweiten Geray Bruder mit 3:1. Sorgen bereitete uns kurzzeitig Uli. Er verlor den ersten Satz mit 1:11. Doch nach einem „alkoholfreien Wundermittel“ drehte er das Spiel um 180° und gewann ebenfalls mit 3:1. Linus immer noch aufgekratzt, wegen der ersten Niederlage, lag schnell mit 0:2 gegen Dullinger hinten. Beruhigende und beratende Worte (die nicht wirklich so aussahen, dass sie beim Empfänger ankamen) von Gerhard und Uli brachten ihn in den fünften Satz. Wir hielten die Luft an, weil Linus dort mit 3:8 in Rückstand geriet. Doch ein unglaublicher Lauf verhalf ihm das Spiel doch noch zu drehen und in der Verlängerung mit 12:10 zu gewinnen. Wir hatten den sicheren Punkt zum 8:7!
Das überragende Doppel (wie Günther nach dem Spiel in der Pizzeria in Bad Waldsee jubilierte) Günther/Stefan gegen Daniel Geray/König schaffte es mit Herz, Glück und Verstand das Enddoppel mit 14:12, 15:13 und 11:2 für sich zu entscheiden!
Schlussendlich kann man von einer gelungenen mannschaftlichen Gesamtleistung sprechen. Durch diesen Sieg halten wir uns die Chance offen aus eigener Kraft auf den Relegationsplatz zu kommen. Autor: sz

Herren Kreisliga B:  SG Aulendorf IV – SV Kau II  9:1

Gegen die stark abstiegsgefärdeten Gäste ließ man sich nicht beirren und feierte einen klaren und überlegen Sieg, lediglich Arnold Kellinger wurde von seinem Gegner auf dem falschen Fuß erwischt und musste den Ehrepunkt zulassen. Mit nunmehr 17:9 Punkten liegt man noch in Reichweite des Relegationsplatzes im Kampf um den Aufstieg. Erfolgreich waren alle drei Doppel mit T.Müller/Kellinger, S.Gußmann/Steinberger, Braun/Bitz und im Einzel Toni Müller (2), Florian Steinberger, Siegfried Gußmann, Ralph Bitz und Anton Braun.

Herren Kreisklasse A: TSV Langenargen II – SG Aulendorf V  4:9

Damen Bezirksliga:  SV Deuchelried I – SG Aulendorf I   7:7

 

Mädchen Verbandsklasse:  SG Aulendorf I – SSV Schönmünzach I   3:6

DSC_0027 - KopieEinen tollen Kampf lieferten die Mädchen im Spitzenspiel der Verbandsklasse dem Favoriten aus dem Schwarzwald. Bereits zu Beginn zeigte der Tabellenführer seine Gefährlichkeit, als das Doppel Längin/Kowal klar mit 0:3 unterlagen. Kampfgeist zeigten Fluhr/Brauchle, nach 0:2 Rückstand holten sie noch den Punkt und glichen zum 1:1 aus. Im vorderen Paarkreuz zeigte sich der Gast überlegen. Gilde gewann gegen Brauchle und Walkenhorst demonstrierte Klasse beim Sieg gegen Fluhr. Postwendend kam die Antwort der SGA-Mädels durch die Siege von Hannah Längin und Rebecca Kowal, die beide tolle Ballwechsel hervorzauberten. Vorne wiederum das selbe Bild, Fluhr unterlag dem Materialspiel ihrer Gegnerin klar, während Anja Brauchle einen tollen Kampf lieferte, am Ende aber mit etwas Pech den Kürzeren zog. Hannha Längin fand dann leider kein Mittel gegen ihre Gegnerin und musste sich zum Endstand von 3:6 geschlagen geben. Schönmünzach verteidigte damit die Tabellenführung, während die SGA auf Platz 4 abrutschte.

Mädchen Landesliga:  SG Aulendorf II – SV Oberessendorf I   1:6

Große Enttäuschung herrschte nach der in dieser Höhe nicht erwarteten Niederlage gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Leider konnten die Mädels ihre Leistung nicht abrufen und konnten nur durch das Doppel Kink/Kastner punkten. Somit dürfte der Klassenerhalt in weite Ferne gerückt sein.

Mädchen Bezirksklasse:  TSV Opfenbach I – SG Aulendorf III   0:6

Eine tadellose Leistung zeigten die Girls im Allgäu und holten sich einen souveränen 6:0 Sieg, wodurch sie den Kontakt zur Spitze herstellen konnten. Beide Doppel durch Adelsbach/R.Dutzki und Armbruster/Mikalauski folgten die Einzelerfolge von Ronja Armbruster (2), Julia Adelsbach, Rebekka Dutzki und Anja Mikalauski.

Jungen Bezirksliga:  SG Aulendorf I – SV Weiler I   6:1

Gegen das Tabellenschlusslicht ließen sich die Jungs auch durch den Ausfall von Tobias Keller nicht irritieren und holten einen klaren 6:1 Erfolg und festigten weiter Platz 3. Erfolgreich waren die Doppel Müller/Martin und Arnegger/Hofer, sowie im Einzel Nico Arnegger (2), Marius Müller und Moritz Hofer.

Jungen Kreisklasse A: SV Wolpertswende I – SG Aulendorf III   1:6

Mit einer sehr ordentlichen Leistung fertigten die Jungs die Gastgeber mit 6:1 ab und kletterten damit auf Platz 3. Erfolgreich waren die Doppel D.Gußmann/Scheiter und Petrino/Ph.Gußmann, sowie im Einzel Daniel Gußmann (2), Fabio Scheiter und Paolo Petrino.

Jungen Kreisklasse B:  SG Aulendorf V – SV Blitzenreute I   1:6

Ihren Aufwärtstrend zeigte die Fünfte auch gegen den Tabellenzweiten Blitzenreute, konnten sie doch den Favoriten einige Male ordentlich in Schwitzen bringen. Den Ehrenpunkt holten sich D.Laichinger/S.Laichinger im Doppel.