18.Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften der Jugend 2013 in Ettlingen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

DSCN3146Am Samstag und Sonntag, den 07./08.Dezember 2013 fanden im Badischen Ettlingen die 18. Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend U15 und U18 statt. Für dieses Highlight im Kalender eines jeden jugendlichen Tischtennisspielers hatte sich nun bereits zum zweiten Mal hintereinander mit Cara Fluhr eine Aulendorfer Nachwuchsspielerin qualifiziert. Mit ihrem 12.Platz bei der Quali-Rangliste in Weinheim konnte sie sich als letzte Nachrückerin diesen Traum erfüllen.

Entsprechend motiviert ging sie das Turnier an, welches am Samstag um 12.00 Uhr mit den Wettkämpfen begann. Ziel war es einfach, die bestmöglicheste Leistung versuchen abzurufen, da die Jugendelite Baden-Württembergs einige Hochkaräter aufzubieten hat. Ihr erstes Spiel gegen die starke Natalie Obergfell vom TV St.Georgen musste sie klar mit 3:0 abgeben, der Respekt war doch noch sehr groß. Im zweiten Match konnte sie dann gegen die spätere Baden-Württembergische Vizemeisterin Luisa Säger vom TTC Weinheim, eine in der Damen-Badenliga spielende Spitzenspielerin locker auftreten, ein Satzgewann war jedoch außer Reichweite bei der 3:0 Niederlage.

Abschließend wurde die Doppelkonkurenz gestartet, wo Cara mit der zugelosten Partnerin Laura Schmid vom VSV Büchig die späteren Vizemeister Röderer/Bacher vor die Nase bekamen und den Favoriten klar mit 3:0 unterlagen.

So konnte gegen 18.00 Uhr die Halle verlassen und das Hotelzimmer bezogen werden, wo man zusammen mit der Deuchelrieder Anhängerschaft sich kräftig stärkte.

Am nächsten Morgen ging es dann gleich weiter, die letzte Gruppenpartie gegen Annika Hertkorn vom TTC Mühringen stand an. Hier zeigte sich Cara recht gelöst, konnte mit tollen Ballwechseln gut mithalten, eine 3:0 Niederlage war aber nicht zu verhindern. So endete die Ba-Wü zwar ohne Erfolgserlebnis, dennoch ist es für einen kleinen Verein wie die SG Aulendorf ein riesen Erlebnis, mit ihren bescheidenen Mitteln an einer Baden-Württembergischen Meisterschaft am Start zu sein, und Cara wird dieses Erlebnis sicherlich nicht so schnell vergessen, was Auftrieb für die kommende Rückrunde geben sollte.