09./10.05.2015 – Württembergische Mannschaftsmeisterschaften der Jugend U15 in Klosterreichenbach

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Unsere Mädels holen sich mit einer mehr als respektablen Leistung Platz 11 in Württemberg

20150510_081917 (2)

v.l.: Isabelle Thierer, Natalie Blaser, Ronja Armbruster und Anja Egeler

Am Samstag und Sonntag fanden die Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften im Schwarzwald in Klosterreichenbach statt. Hier ermittelten die 16 stärksten Mannschaften aus Württemberg (jeder Bezirk stellte eine Mannschaft bis auf die Ausrichter, welche 2 Teams am Start hatten) um den Württembergischen Meister zu ermitteln, welcher sich mit dem Zweitplatzierten für die Baden-Württembergischen Meisterschaften qualifizieren konnten.

20150509_092205 (2)Unser Team hatte Glück, da man im internen Bezirksduell knapp den zweiten Platz belegte, aber kurzfristig als bester Nachrücker noch eine Wild Card erhielt. Und so konnte das Abenteuer Württembergische am Freitagnachmittag beginnen, wo man sich auf die Reise an den Veranstaltungsort machte. Aus Kostengründen kam man die beiden Tage in einer Ferienwohnung unter und musste sich entsprechend selbst versorgen.

Bereits am Samstag um 09.00 Uhr startete das Mammutturnier mit einer schweren Aufgabe für die Mädels. Man bekam den VfR Altenmünster vorgesetzt, dem man trotz heftiger Gegenwehr knapp mit 3:6 unterlag. In der zweiten Partie stand man dem späteren Württembergischen Meister SSC Schönmünzach gegenüber, wo beim 1:6 sogar ein Ehrenpunkt gelang. In der letzten Vorrrundenpartie gegen die Spvgg Weil der Stadt landete man dann gegen unterlegene Gegner einen klaren 6:0 Sieg.

Als Gruppendritter blieb dann nur noch der Kampf um die Plätze 9-16 und bereits am Samstag nach einem langen Wettkampftag stand die erste Partie an. In einem Match auf Augenhöhe gelang ein knapper 6:4 Sieg gegen den Donauvertreter TG Biberach.

Sichtlich geschafft von der Anstrengung nahm man das Angebot des Ausrichters an und verköstigte sich mit den anderen Mannschaften bei Schnitzel und Pommes, um genug Kräfte für den nächsten Tag zu sammeln.

20150509_142112 (2)Am Sonntag wieder bereits um 09.00 Uhr wartete der Gegner vom TTC Rottweil, welcher wohl etwas ausgeruhter war und die Partie mit 6:3 für sich entschied. Dadurch blieb den Mädels zum Abschluss im Kampf um Platz 11 die Aufgabe, gegen die DJK Sportbund Stuttgart nochmals alles in die Waagschale zu werfen, um mit einem tollen 11.Endrang abschließen zu können. Beim klaren 6:1 ließen sie keinen Zweifel aufkommen und krönten so eine mehr als ordentliche Leistung als Nachrücker mit einer sehenswerten Platzierung, worüber sich die beiden Betreuerinnen Bärbel Müller und Nicole Blaser ebenfalls freuen durften.

Mit unheimlich vielen bleibenden Eindrücken machte man sich auf die lange Heimfahrt und genoss noch den kleinen Rest des Muttertages im Kreise der Familie.

Erfolgreiche Meisterschaften spielten:  1. Natalie Blaser (7:4 Siege), 2. Ronja Armbruster (2:7), 3. Anja Egeler (6:3) und Isabelle Thierer (3:4), sowie im Doppel Blaser/Armbruster 5:1 und Egeler/Thierer 2:4