05.03.2016 – 6.Rückrundenspieltag

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeines

Kreisliga A Herren: SV Wolpertswende I – SG Aulendorf II   2:9

Die Zweite konnte sich auf dem Weg zur Meisterschaft einer leichteren Aufgabe widmen, indem man beim Tabellenletzten einen klaren Erfolg feiern konnte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit einem 2:2 zwischenzeitlich ließ man den Gegnern folgend keine Chance im Spielverlauf. Eine besonders gute Leistung zeigte Wolfgang Gußmann, der die Nummer 1 der Wolpertswender schlagen konnte. Insgesamt wieder eine sehr gute Mannschaftsleistung, bald stehen die Spiele gegen die direkten Konkurrenten an, in der Zweiten hofft man, dass man die Saison vielleicht sogar ohne Punktverlust abschließen kann. Es punkteten: W.Gußmann/Kugler, G.Gußmann/Zähnle, Wolfgang Gußmann (2), Marius Müller, Günther Kugler, Gerhard Gußmann, Holger Haarmann, Stefan Zähnle

Kreisliga A Herren:  SG Aulendorf III – SV Baindt I   8:8

Im direkten Duell um den Relegationsplatz trennten sich die Dritte und die erste Mannschaft aus Baindt mit einem Unentschieden. Wirklich hilfreich im Abstiegskampf ist der Punktgewinn nicht. Die erneut ersatzgeschwächte Dritte zeigte Nerven zu Beginn des Spiels. Man verlor zwei Doppel im Entscheidungssatz und lag somit mit 1:2 zurück. Doch durch starke Leistungen im vorderen Paarkreuz, welches keine Punkte abgab konnte man in Führung gehen. Allerdings gingen im mittleren Paarkreuz drei Punkte insgesamt verloren und man war somit ausgeglichen. Das hintere Paarkreuz gewann in der ersten Runde ein Spiel. Als Klaus Merk und Florian Steinberger dann erneut an die Platte traten war das Spiel in der heißen Endphase. Es stand 7:6, Klaus Merk gewann sein Spiel nach 0:2 Rückstand noch und man konnte auf den entscheidenden Punkt hoffen, da Florian Steinberger auch seinen 0:2 Rückstand aufholte. Jedoch verlor er den 5. Satz unglücklich und so stand man im Schlussdoppel. Dort standen Kellinger/Weingardt unter Druck und verloren letztendlich ebenfalls im Entscheidungssatz. Durch viele knappe Spiele hätte man sich aus Aulendorfer Sicht auch mehr erhoffen können, vor allem durch die  zwischenzeitliche 8:6 Führung war definitiv mehr drin. Jedoch hat man immer noch durch direkte Duelle die Chance den Klassenerhalt zu erreichen. Es punkteten: Merk/Steinberger, Berthold Landthaler (2), Markus Kohlmann (2), Arnold Kellinger, Ulrich Weingardt,  Klaus Merk (2)

Kreisliga B Herren:  SG Aulendorf IV – SVW Weingarten II   5:9

Im direkten Spitzenspiel gegen den Tabellenführer sahen die Aulendorfer die Chance zum Punktgewinn, konnten diese aber nicht nutzen und verloren mit 5:9. Nach 1:2 Rückstand aus den Doppeln verlor man den Anschluss zum 2:5. Einzelne Erfolge konnte man noch feiern, doch dann wuchs der Rückstand zum 3:8 an und man hatte keine Chance mehr das Spiel zu drehen. Insgesamt war die Niederlage in der Höhe etwas enttäuschend, nächste Woche gegen Tettnang kämpft man dann nur noch um den Relegationsplatz. Es punkteten: Steinberger/Rimmele, Florian Steinberger, Stefan Zähnle, Leonid Jurow, Ralph Bitz

Kreisklasse C Herren: SG Aulendorf V – SVW Weingarten IV   9:3

Die Fünfte bestätigte im Heimspiel gegen Weingarten ihre gute Form und setzt sich so in der Spitzengruppe in der Kreisklasse fest. Vielleicht ist der Aufstieg so noch möglich, was man nach der Hinrunde nicht wirklich erwarten konnte. Es punkteten: Braun/Hohenstein, Gußmann/Scheibenstock, Siegfried Gußmann (2), Anton Braun (2), Jürgen Scheibenstock (2), Wolfgang Hohenstein

Bezirksliga Damen:  SF Urlau I – SG Aulendorf I   3:8

Die erste Damen hat durch Punktverluste der Konkurrenz gute Chancen auf den diesjährigen Aufstieg in die Landesliga. Im Spiel gegen den Tabellenvorletzten zeigte man eine gute Leistung und gewann das Spiel ohne Probleme mit 8:3. Lediglich gegen die Topspielerin aus Urlau verlor man Einzelspiele. Dass eine gewisse Nervenstärke in der Mannschaft nun vorhanden ist, zeigt die Tatsache, dass alle Spiele im Entscheidungssatz für sich entschieden worden konnten.
Es punkteten: Trompeter/Henne, Isabella Trompeter (2), Anja Brauchle, Anja Henne (2), Cara Fluhr (2)

Bezirksklasse Damen:  SV Deuchelried II – SG Aulendorf II  6:8

Die Zweite fuhr mit einer sehr jungen Besetzung nach Deuchelried, mit zwei Jugendersatzspielerinnen, die erst wenig Erfahrung haben, konnte man das Spiel trotzdem mit 8:6 für sich entscheiden. Gegen den Tabellennachbarn sah es zuerst danach aus als ob man Lehrgeld zahlen würde. Man lag nach den ersten Spielen mit 1:4 zurück, fand dann jedoch langsam ins Spiel. Durch den Erfolg von der 15 Jährigen Natalie Blaser verkürzte man auf 2:4. Zu einer Aufholjagd führte der Erfolg noch nicht, denn man stand kurz vor der Niederlage als man 6:5 zurück lag. Dann starteten die Damen jedoch durch, und man konnte das Spiel tatsächlich mit einem Endspurt mit 8:6 für sich entscheiden. Ein großes Lob an Nachwuchstalent Natalie Blaser, die alle 3 Spiele für sich entscheiden konnte. Es punkteten: Kowal/Blaser, Christina Bitz, Rebecca Kowal (2), Natalie Blaser (3), Martina Stais

Kreisliga Damen:  SG Aulendorf III – SV Beuren II   3:8

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Beuren sah die Dritte keine Chance, konnte dennoch 3 Punkte holen, was zum 3:8 führte. Auch hier erfreulich, dass Jugendersatzspielerin Ronja Armbruster ihre beiden Spiele für sich entscheiden konnte. Es punkteten: Sabrina Kastner, Ronja Armbruster (2)

Verbandsklasse Mädchen:  SG Aulendorf I – SSV Schönmünzach I   0:6

Der Topfavorit aus dem Schwarzwald lies nur ganze 3 Gewinnsätze zu und so gab es eine deutliche 6:0 Niederlage wegzustecken.

Kreisliga Jungen:  SV Blitzenreute I – SG Aulendorf II  2:6

Mit einem klaren 6:2 Sieg in Blitzenreute kletterte die Zweite auf Tabellenplatz 3. Der Grundstein wurde mit zwei Doppelsiegen gelegt. Erfolgreich waren:  Daniel Jurow, Benedikt Schmotz (2) und Philipp Gußmann.

Schnupperer Schüler:  SG Aulendorf – TG Bad Waldsee  5:9

Möglichst viel Wettkampfpraxis sammeln, war das Motto und so zeigten die Jüngsten doch bereits gute Ansätze, auch wenn der Gast insgesamt erfolgreicher agierte. Ungeschlagen blieben Jakob Gebele und Janosch Merk, weiter im Einsatz waren Christina Leser, Shaminah Giesen, Moritz Gerstner und Lilli Bulach.