14.04.2018 – 11.Rückrundenspieltag

Herren I besiegen das Tabellenschlusslicht Witzighausen deutlich mit 9:2

Gegen die Mannschaft der Rückrunde aus Schwenningen erkämpfen Damen I ein Unendschieden

Verbandsklasse Damen:  SG Aulendorf I – TG Schwenningen I   7:7

Im letzten Heimspiel der Saison war die Mannschaft aus Schwenningen zu Gast, denen die entscheidenden Punkte für den Nichtabstieg noch fehlten. Die Motivation war dementsprechend hoch und auch die erste Damenmannschaft hatte noch die Chance auf den zweiten Platz und somit auf die Relegation in die Verbandsliga. Aus den Doppeln konnte ein 1:1 Spielstand erkämpft werden, Anja Henne und Hedi Hegedüs waren hierbei im fünften Satz erfolgreich. Gegen die starke Nummer 1 der Gegnerinnen konnte an diesem Tag niemand gewinnen. Laura Schiedel schlug im ersten Durchgang ihre Gegnerin und auch Anja Henne und Hedi Hegedüs konnten ihre Spiele gewinnen.

07.04.2018 – 10. Rückrundenspieltag

Damen II unterliegen dem Meister und Aufsteiger Meckenbeuren recht deutlich

Landesklasse Damen:  TSV Meckenbeuren I – SG Aulendorf II   8:2

Die zweite Damenmannschaft musste beim Tabellenführer Meckenbeuren antreten und zog am Ende klar den Kürzeren. Bereits zu Beginn musste man nach den Doppeln einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen, da N.Blaser/P.Kowal mit 0:3 und R.Kowal/Bitz im Fünften in der Verlängerung verloren. Die nächsten drei Partien ging alle klar 3:0 aus, während Rebecca Kowal und Christina Bitz verloren, konnte Natalie Blaser klar punkten.

April 2018 – Pokalrunde Viertelfinale

Herren III scheitern klar am TSV Opfenbach I

Jugendmannschaften zeigen sich erfolgreich

Herren Bezirkspokal II: SG Aulendorf III – TSV Opfenbach  0:4

Als letzte Herrenmannschaft noch im Pokal vertreten scheiterte die Dritte klar am TSV Opfenbach I, der dem Gastgeber beim 4:0 wenig Chancen auf den Einzug ins Halbfinale gab. Im Einsatz waren Klaus Merk, Thomas Wenzel und Stefan Zähnle.

Damen Bezirkspokal II: SV Deuchelried III – SG Aulendorf III  4:0

Auch die Damen III unterlagen dem Tabellenführer der Bezirksklasse deutlich mit 4:0, wobei Martina Stais, Catharina Müller und Johanna Dutzki ihr Bestes versuchten.

25.03.2018 – Altheimer Holzstöckturnier in Staig

Nadine Blaser und Eileen Wiedemann (TTF Stühlingen) Tunriersiegerinnen bei den Mädchen B

Jeweils Platz 3 für Natalie Blaser und Anja Egeler

Beim diesjährigen Holzstöckturnier für Zweiermannschaften, ausgerichtet vom SC Staig, nahmen auch drei Jugendliche der SG Aulendorf teil. Während die Geschwister Blaser mit den befreundeten Schwestern Wiedemann vom TTF Stühlingen an die Platten gingen, bildete Anja Egeler mti Larissa Ziegler von der TTF Kißlegg ein Team. Bei den Mädchen B harmonierten Eileen Wiedemann und Nadine Blaser wie gewohnt prächtig und zogen mit einem 3:1 Sieg im Halbfinale gegen die Kombi vom SC Staig/SC Berg sicher ins Endspiel ein, wo sie auf Tabea Kolb und Isabel Hipp vom TSV Illtertissen trafen.

17.03.2018 – Baden-Württembergische Seniorenmeisterschaften in Viernheim

Berthold Landthaler ist Baden-Württembergischer Vizemeister der Senioren U75 im Doppel

Erneut ein herausragendes Ergebnis lieferte der Dauerläufer der SG Aulendorf bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften in der Altersklasse U75 ab. Während er im Einzel Platz 5 belegte, gelang ihm an der Seite von Uli Dochtermann vonm SV Salamander Kornwestheim der Sprung aufs Podest. In der Gruppenphase im Einzel war Berthold nicht zu stoppen, er schlug Hans-Jörg Hacker (TTC Nedingen-Neckarhausen) ebenso wie Manfred Grumbach (SSV Reutlingen) mit 3:1. Im Kampf um den Gruppensieg verlangte ihm Rainer Hillscher (SV Leonberg-Eltingen) beim knappen 3:2 alles ab.

24.03.2018 – 9.Rückrundenspieltag

Damen I mit Unendschieden beim Tabellenletzten Staig

Siegesserie von Herren I endet beim 5:9 gegen Leutkirch

Verbandsklasse Damen SC Staig I – SG Aulendorf I   7:7

In einem bis zum letzen Ballwechsel spannenden Spiel mussten die Damen gegen den bereits als Absteiger feststehenden SC Staig kämpfen, um wenigsten den einen Punkt zu sichern. Bereits die Doppel ließen erahnen, dass es ein schwerer Weg werden würde, da Henne/Hegedüs mit 3:1 siegten, aber Schiedel/Brauchle im Fünften in der Verlängerung abgeben mussten. Der Niederlage von Anja Brauchle ließ Laura Schiedel einen Sieg folgen, und als Hedi Hegedüs abgab, konterte Anja Henne zum 3:3.