Juli 2017 – Saisonrückblick der Damen und Herren

Die erfolgreichste Spielrunde in ihrer 70-jährigen Vereinsgeschichte feierte die Tischtennisabteilung der SG Aulendorf

Mit 3 Meistertiteln durch Damen 1, Damen 2 und Herren 5, sowie die Vizemeisterschaft von Herren 1 und Herren 4 konnte man in der gesamten Breite glänzen

Damen I holten sich die Meisterschaft in der Landesliga und spielen in der neuen Saison in der Verbandsklasse (wir berichteten bereits) und auch Herren I spielten eine unglaubliche Saison, wurde Vizemeister in der Landesliga und scheiterten erst in der Relegation auf dem Weg in die Verbandsklasse (Bericht folgte bereits)

Diese Berichte können auch unter den jeweiligen Mannschaften nachgelesen werden:

03.07.2017 – Doppel-/Mixed Vereinsmeisterschaften der Jugend

Family-Cup-Sieger 2017 sind Jan Spieß mit Papa Joachim

Vereinsmeister der Jugend: Daniel Jurow/Sören Laichinger  Kevin Rapsch/Benjamin Frick gewinnen bei den Schülern

Zum Abschluss einer überaus erfolgreichen Saison standen als letzter sportlicher Höhepunkt die Doppel-Mixed-Vereinsmeisterschaften an, gleichzeitig wurde bei den Jüngsten wieder der Family-Cup ausgespielt, der sich fest im Terminkalender verfestigt hat und den Beteiligten wieder mächtig viel Spass bereitete.

Zunächst standen die Schüler und Neueinsteiger an den Platten und suchten ihre Meister, bei 10 Paarungen eine sehr ordentliche Beteiligung und die Losfeh sorgte dafür, dass es spannende und knappe Spiele zu bestaunen gab. Ungeschlagen den Titel holten sich Kevin Rapsch/Benjamin Frick, dicht gefolgt von Jan Spieß/Joan Coanda auf Platz 3. Dritter wurden Pierre Richter/Maximilian vor Lilli Klassen/Nadine und Luisa Spieß/Natalie.

01.07.2017 – 14.Baden-Württembergische Rangliste TOP 24 der Jugend U15 in Ilsfeld

Hedi Hegedis und Anja Egeler holen sich Platz 11 und 12 bei der Baden-Württembergischen Rangliste in Ilsfeld

                       

Am Samstag fand die diesjährige Baden-Württembergische-TOP 24 -Rangliste in Ilsfeld statt. Zwei Jugendspielerinnen der SGA-Abteilung Tischtennis hatten sich hierfür durch ihre hervorragenden Leistungen im Vorfeld qualifiziert.

Anja Egeler und Hedi Hegedis, die zur neuen Saison von der TG Biberach zur SGA gestoßen ist, hatten sich mit 20 der besten Spielerinnen in der Altersklasse U15 aus ganz Baden-Württemberg zu messen. In der Vorrunde gelangen sowohl Anja als auch Hedi in ihren 5er-Gruppen jeweils zwei Siege, bei zwei Niederlagen.

25.06.2017 – TTVWH-Rangliste der Damen in Böblingen

Hannah Längin und Hedi Hegedis überzeugen bei der Württembergischen Rangliste in Böblingen

Ein besonderes Highlight stand für die beiden SGA-Spielerinnen bei der zu Ende gehenden Spielsaison noch an. Beide hatten sich über die Bezirksrangliste für die Württembergische Damenrangliste in Böblingen qualifiziert, wo sich die besten 40 Damen aus dem Ländle ein Stelldichein gaben.

Nicht nur das hochkarätig besetzte Teilnehmerfeld bedurfte der Angewöhnung, sondern auch das wenig praktizierte schweizer Spielsystem. Es waren 7 Spielrunden angesetzt, in der dann in jeder darauffolgenden Runde eine Siegerin auf eine Siegerin und eine Verliererin auf eine Verliererin trifft. So trennt sich das Feld zum einen leistungsmäßig, garantiert aber, dass man während des Turniers meist gleichstarke Widersacher am Tisch hat und so viele spannende und knappe Spiele erleben durfte, was dem Turnier natürlich auch den besonderen Reiz gibt.

Nachlese – Bodenseepokal in St. Gallen

Nico Arnegger, Ronja Armbruster, Paolo Petrino und Daniel Jurow für die Bezirksauswahl nominiert

Ein Jubiläum der besonderen Art fand dieses Jahr in St. Gallen statt – die 50.Ausspielung des Bodenseepokals stand an, wo sich die Tischtennisverbände Ostschweiz, Südbaden und Vorarlberg zusammen mit dem Bezirk Allgäu/Bodensee nach einem Punktesystem um den begehrten Pokalsieg gegenüberstehen. Die jeweils zwei besten Spieler und Spielerinnen der Altersklassen Jugend U15 und U18, der Damen und Herren, sowie der Senioren und Seniorinnen ihrer jeweiligen Verbands- bzw. Bezirksauswahl treten hier bei dem hochklassische Turnier an.

10.06.2017 – Blautalpokalturnier in Herrlingen

Überraschender Doppelerfolg bei den Mädchen U18

Natalie Blaser mit Partnerin Evita Wiedemann (TTF Stühlingen) gewinnen die Doppelkonkurrenz

In der Gruppenphase waren sie noch Gegnerinnen, im Doppel dann gemeinsam erfolgreich. Natalie Blaser hatte in der U18 Gruppenphase mit Saskia Hamel vom Ausrichter TSV Herrlingen und mit Evita Wiedemann vom TTF Stühlingen zwei starke Gegnerinnen, denen sie jeweils mit 1:3 unterlag, da half auch der 3:0 Sieg gegen Alexandra Schillinger vom TSV Langenau nichts, der Sprung ins Halbfinale blieb verwehrt.