03.12.2017 – Kreismeisterschaften der Jugend in Altshausen

7 Kreismeistertitel gehen an die SG Aulendorf

Bei den Kreismeisterschaften konnte die Jugend der SGA überzeugen. Es konnten sieben Kreismeistertitel errungen werden. Hinzu kamen fünf dritte Plätze.

Bei den Mädchen U13 siegte Isabelle Spieß, während Leni Fink den dritten Platz belegen konnte. Kim Thaler belegte bei den Mädchen U14 den dritten Platz. Nadine Blaser sicherte sich den Titel bei den Mädchen U18. In der Jungen U11-Konkurrenz schlugen sich Maximilian Köhler und Mattis Stegmaier wacker. Kevin Rapsch konnte bei den Jungen U12 überzeugen. Maurice Maier verlor bei den Jungen U13 zwei Mal sehr unglücklich im fünften Satz. Souverän gewinnen konnte Marvin Kösler bei den Jungen U15, während Benedikt Schmotz hier dritter wurde. Nach etwas schleppendem Beginn, steigerte sich Daniel Jurow bei den Jungen U18 deutlich. Er besiegte im Finale den topgesetzten Spieler in drei Sätzen und wurde somit Kreismeister. Jakob Gebele und Daniel Laichinger spielten sich bis ins Viertelfinale vor, Nico Fink und Sören Laichinger kamen nicht in die KO-Phase.

09.12.2017 – 12.Spieltag

Herren I unterliegen erneut denkbar knapp mit 9:7

Herren Landesliga SF Schwendi I – SG Aulendorf I   9:7

Erneut musste die Erste eine denkbar knappe 9:7 Niederlage zum Vorrundenabschluss in Schwendi hinnehmen und findet sich nun mitten im Abstiegskampf wieder. Zu Beginn merkte man der Mannschaft an, dass sie unbedingt einen positiven Abschluss erreichen wollte. In den Doppeln gewannen Henne/Feifel klar mit 3:0, die beiden anderen Paarungen endeten leider nach spannendem Verlauf 2:3 und so lag man 1:2 hinten. Das enorm starke vordere Paarkreuz der Schwendier erhöhte auf 4:1, als die starke Mitte auf 3:4 verkürzte und Marius Müller gar der Ausgleich gelang.

26.11.2017 – Vereinsmeisterschaften der Damen, Herren und Jugend

Bei der Jugend gewinnen: Daniel Jurow, Anja Egeler, Isabelle Spieß, Janosch Merk und Maximilian Köhler

Laura Schiedel und Kai Feifel sind Vereinsmeister 2017

Traditionsgemäß als Höhepunkt des Jahres werden am Totensonntag die Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung ausgespielt. Uns so war auch dieses Mal ein reges Treiben in der Schulsporthalle zu beobachten, bis die Vereinsmeister 2017 feststanden. Insgesamt konnte sich die Abteilung in ihrer ganzen Bandbreite den vielen interessierten Zuschauern präsentieren, gingen insgesamt 25 Damen und Herren und 27 Jugendliche an die Platten.

02.12.2017 – 11.Spieltag


Herrlingen besiegt Herren I knapp mit 9:7

Damen I landen gegen Staig einen richtungs weisenden 8:4 Sieg

Verbandsklasse Damen: SG Aulendorf I – SC Staig I   8:4

Einen perfekten Vorrundenabschluss feierten die Damen beim am Ende klaren 8:4 Erfolg gegen den SC Staig und den damit verbundenen Sprung auf Tabellenplatz 4 als Aufsteiger. Ein Traumstart gelang durch den knappen Doppelerfolg von Schiedel/Brauchle (3:2) und dem klaren Sieg von Hegedüs/Henne. Als Vorne ein klarer Sieg von Laura Schiedel folgte und Anja Brauchle mit einer Glanzleistung die Nummer 1 der Gäste entzauberte (spielte bis dahin eine 13:3 Bilanz), schien der SGA Express so richtig in Fahrt zu kommen.

25.11.2017 – Senioren Bezirksmeisterschaften in Bodnegg

Landthaler/Merk im Doppel auf Platz 1 der Senioren A

Berthold Landthaler ist Senioren-Bezirksmeister – Klaus Merk belegt Platz 2

Am Sonntag fanden in Bodnegg die Seniorenmeisterschaften des Bezirks Allgäu/Bodensee statt. In der Königsdiziplin, der Klasse A traten mit Klaus Merk und Berthold Landthaler zwei SGA-Vertreter an. In einer Gruppe Jeder gegen Jeden setzten sich am Ende beide souverän an die Spitze. Mit jeweils 5:1 Siegen und genau dem gleichen Satzverhältnis von 16:9 hatte am Ende der Ältere die Nase vorne, da er den direkten Vergleich gewonnen hatte. Berthold Landthaler wurde Bezirksmeister vor Vizemeister Klaus Merk.

25.11.2017 – 10. Spieltag

Herren I mit Sieg in Witzighausen und Niederlage gegen Unterkochen

Damen I erkämpfen wichtigen Punkt gegen Gärtringen

Damen Verbandsklasse SG Aulendorf I – TTV Gärtringen II   7:7

In einem spannenden und emotionsgeladenen Kampfspiel konnten die Damen verdient einen Punkt einfahren, stand für beide Mannschaften viel auf dem Spiel. Man wollte den Anschluss ans Mittelfeld herstellen und aus dem Tabellenkeller entkommen. Nach den Doppel mit 1:1 durch den Sieg von Schiedel/Brauchle gestartet, war man schon mittendrin im Fight, gingen die ersten beiden Einzel bereits über die volle Distanz. Laura Schiedel konnte knapp gewinnen, während Anja Brauchle knapp unterlag.